The Witcher 3: Wild Hunt : Für das Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt hat CD Projekt RED 16 Stunden an Motion-Capturing-Aufnahmen als Sexszenen angefertigt. Für das Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt hat CD Projekt RED 16 Stunden an Motion-Capturing-Aufnahmen als Sexszenen angefertigt.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 39,99 € bei GamesPlanet.com Sexszenen war schon immer ein Bestandteil der Witcher-Episoden. Das Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt wird dabei keine Ausnahme bilden - ganz im Gegenteil. Bis zu 16 Stunden an Motion-Capturing-Aufnahmen hat das Team für die Szenen mit sexueller Interaktion angefertigt.

Dies gab der Senior-Designer Damien Monhier in einem Interview mit The Guardian bekannt. Schon in der Eröffnungssequenz des Spiels geht es diesbezüglich zur Sache. Allerdings stellte Monhier klar, dass die Sexszenen in The Witcher 3: Wild Hunt nicht oberflächlich sein sondern eine tiefgründigere Bedeutung haben sollen.

»Die Leute könnten denken, dass wir den Sex ohne bestimmten Grund in die Eröffnungsszene gepackt haben. Nein, nein, nein. Wir zeigen damit, dass dein Charakter mit dieser Frau intim war. Damit wollen wir den Gedanken verankern, dass er ihre Gesellschaft genießt. Durch den Sex können wir zeigen, dass Geralt unbedingt nach ihr suchen würde, wenn sie plötzlich verschwunden wäre. Sex ist der schnellste Weg, um eine Beziehung aufzubauen, und einen Grund für den Spieler zu liefern, warum er die Frau verfolgen würde. Wir könnten dem Spieler nicht einfach sagen, dass er jemanden suchen soll, den er nicht kennt oder der ihm egal ist. Das würde nicht funktionieren.«

Wie viele dieser Sexszenen es letztendlich in die finale Version von The Witcher 3: Wild Hunt schaffen werden, bleibt abzuwarten. Der Release des Rollenspiel ist derzeit für den 19. Mai 2015 geplant.

» Die aktuelle Vorschau von The Witcher 3: Wild Hunt auf GameStar.de lesen

The Witcher 3: Wild Hunt
Geralts Igni-Feuerzauber lässt sich zum Flammenstrahl aufrüsten.