The Witcher: Der erste Patch : The Witcher 6 The Witcher 6 Man mag über die Praxis, schon zum Erscheinungstag von Spielen Patches zu veröffentlichen, streiten. Im Fall von The Witcher dürften die Käufer allerdings dankbar sein, dass die erste Hilfe so zeitnah erscheint. Denn was sie seit 25. Oktober im Laden erwerben können, ist ein von sehr vielen Fehlern geplagtes Spiel. Der Patch 1.1, den Atari für Freitag, den 26. Oktober angekündigt hat, behebt zumindest einen Teil der vielen Probleme.

219 Einträge enthält das vorläufige Patch-Log, das GameStar vorliegt; im finalen Patch dürften es sogar noch ein paar mehr sein. Eine Auswahl:

  • Diverse Quests wurden unschaffbar, wenn der Witcher-Held Geralt unvorhergesehene Dinge tat

  • Gefährten wechselten in Akt 5 grundlos die Seiten

  • Falscher Tag-Nacht-Rhythmus der Druiden ausgebessert

  • Der Kopfgeldjäger vervielfachte sich beim Laden eines Spielstands

  • Bei vollem Inventar konnte es zu Abstürzen kommen

  • Die Bewegungsprobleme mit den WASD-Tasten im Verfolgungsmodus sollen behoben sein

  • Die KI greift keine unerreichbaren Ziele mehr an

  • Die Würfelpoker-KI soll verbessert sein

  • Nach dem Laden sind keine falschen Zauber mehr aktiviert

  • Geralt stand bei Finishing Moves teilweise tatenlos herum

  • Diverse Absturzursachen behoben

  • Mehr als 50 falsch platzierte Objekte und Animationen ausgebessert

  • Die Schwierigkeit einiger Bosskämpfe soll heruntergesetzt werden