Tom Clancy's Endwar : Endwar_2 Endwar_2 Wenn ein Offizier seine Untergebenen anbrüllt, dann nennt das die Bundeswehr "Führen durch Stimme". Bislang war dieses Konzept Soldaten vorbehalten, doch im Echtzeit-Strategiespiel Endwar von Ubisoft Shanghai dürfen Sie das demnächst auch. Hier steuern Sie sämtliche Einheiten per Spracheingabe übers Schlachtfeld. Wir haben den Titel bei den Ubidays auf der Xbox 360 angespielt und sind überrascht: Das funktioniert tatsächlich!

In Endwar liegen sich in der nahen Zukunft die Westmächte und die wieder erstarkten Russen in den Haaren - ein ähnliches Szenario wie in World in Conflict also, allerdings mit leicht futuristischen Waffensystemen. Der Clou dabei: Weil Endwar zur Tom-Clancy-Spielreihe gehört, rennen hier statt normaler Infanteristen die Ghosts aus der Ghost Recon-Serie herum, Luftangriffe führen die Jungs aus der kommenden Action-Flugsimulation HAWX aus.

Tom Clancy's Endwar : Die Soldaten- und Hubschrauber-Verbände gehorchen Ihnen auf's Wort. Die Soldaten- und Hubschrauber-Verbände gehorchen Ihnen auf's Wort. Wie in World in Conflict steuern Sie auch in Endwar immer nur kleine Truppenverbände: Maximal zwölf Kampfgruppen mit nur einer Handvoll Einheiten. Ebenfalls wie in World in Conflict: Endwar arbeitet mit einem simplen Stein-Schere-Papier-Prinzip: Hubschrauber schlagen Panzer, Panzer schlagen Truppentransporter, Truppentransporter schlagen Hubschrauber. In den Gefechten müssen Ihre Truppen mehrere neutrale Basen auf dem Schlachtfeld einnehmen, diese verstärken und bis zum Ende der Runde halten. Hat da jemand World in Conflict gesagt?

Der große Unterschied zu World in Conflict ist jedoch die Steuerung: Anstatt Panzer, Ziele oder Wegpunkte anzuklicken, bedienen Sie Endwar fast komplett per Stimmeingabe. Sie sprechen zunächst die gewünschte Einheit an und sagen ihr anschließend nach einem Baukastensystem, was sie tun soll. Soll etwa Ihr Infanterietrupp mit der Ordnungsnummer 1 zusammen mit den Hubschraubern in Team 3 zu Basis Alpha aufbrechen, sprechen Sie einfach ins Mikrofon: "Unit one and unit three, move to Alpha." Mit dem Controller verändern Sie nur noch die Kamerapositionen. Alternativ lassen sich alle Kommandos über Pulldown-Menüs aktivieren, die Spracherkennung funktionierte bei unserer Preview-Version allerdings einwandfrei - sogar auf französisch.

Im Herbst wird Endwar für die Xbox 360 erscheinen, anschließend wird Ubisoft an der PC-Umsetzung arbeiten. Die ist zwar noch nicht offiziell angekündigt, Chef-Entwickler Michael de Plater hat uns die Umsetzung aber fest versprochen.

Trailer zu Tom Clancy's Endwar ansehen oder herunterladen
Screenshots zu Endwar in der Galerie ansehen