The Division : The Division hat in den USA mit einem M-Rating eine Freigabe ab 17 Jahren bekommen. The Division hat in den USA mit einem M-Rating eine Freigabe ab 17 Jahren bekommen.

Zum Thema The Division ab 4,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's The Division für 44,99 € bei GamesPlanet.com Ubisofts Rollenspiel-Shooter Tom Clancy's The Division hat in den USA ein M-Rating erhalten, was in etwa unserer Freigabe ab 18 Jahren entspricht. Grund dafür sind laut dem ESRB-Bericht der hohe Gewaltgrad und die Kraftausdrücke im Spiel.

Ein wichtiger Punkt sei, dass die Straßenkämpfe sehr realistisch seien. Es gäbe glaubwürdige Schussgeräusche, Schmerzensschreie und eine Menge Blut zu sehen. Außerdem seien in vielen Sequenzen Leichen dargestellt und Cutscenes würden mitunter die Exekution von wehrlosen Geiseln zeigen.

Interessant für Spieler dürfte sein, dass der Online-Shooter somit tatsächlich Zwischensequenzen bekommen wird und die Story wohl nicht nur über das ECHO-Tool erzählt wird. Außerdem spricht der Bericht von Missionen, die die Rettung von Geiseln als Ziel haben. Die wichtigsten Waffen im Spiel sollen Maschinenpistolen, Schrotflinten, Geschütztürme und Granaten sein.

Passend dazu: Missionen in The Division können bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit gestartet werden

Auch Kraftausdrücke in den Dialogen wie »F**k« oder »A*shole« seien mit für das hohe Rating verantwortlich. Ein USK-Rating für The Division hierzulande gibt es bislang noch nicht, die PEGI-Freigabe ist aber ebenfalls ab 18 Jahren.

The Division lässt den Spieler als Teil einer Spezialeinheit die Sicherheit in New York wiederherstellen, nachdem die Stadt Opfer eines bioterroristischen Anschlags wurde. Der Schwerpunkt soll dabei auf taktischen Feuergefechten liegen. Veröffentlicht soll das Spiel voraussichtlich am 8. März 2016 für PC, PS4 und Xbox One werden.

The Division
Screenshot aus dem Update Konflikt