Total War: Rome 2 : Verluste in Total War: Rome 2 sollen den Spieler emotional treffen. Verluste in Total War: Rome 2 sollen den Spieler emotional treffen. Im Strategiespiel Total War: Rome 2 wird es erstmals in der Geschichte dieser Serie möglich sein, dass Land- und See-Einheiten auf demselben Schlachtfeld kämpfen und miteinander interagieren. So ist es beispielsweise möglich, dass ein Transportschiff an der Küste landet und dort zahlreiche Soldaten abladen. Dabei wollen die Entwickler Creative Assembly ein ähnliches Gefühl aufkommen lassen wie bei der Landungsszene im Kinofilm »Saving Private Ryan«.

Dies geht aus einem Interview des Markendirektors Rob Bartholomew mit dem Magazin MCV hervor. Demnach will das Team dem Spieler den Schrecken des Krieges etwas deutlicher vor Augen führen und auf diese Weise Emotionen wecken.

»Wenn ich Saving Private Ryan sage; das ist ein Satz, den wir hier im Büro oft verwenden. Wir wollen das reale Gefühl der ensetzlichen Kriegsführung aufkommen lassen. Wir wollen, dass der Verlust der Truppen den Spieler diesmal mehr trifft als früher. (...) Wir stecken mehr Persönlichkeit in die Truppe, die man über das Schlachtfeld schickt. Zu diesem Zweck setzen wir beispielsweise Motion Capturing für die Gesichtspartie ein und gewähren der Animation mehr Ressourcen. «

Total War: Rome 2 soll aktuellen Planungen zufolge im Jahr 2013 auf den Markt kommen. Ein konkreter Release-Termin steht bisher noch nicht fest.

» Die ausführliche Preview von Total War: Rome 2 auf GameStar.de lesen

Total War: Rome 2 - Emperor Edition