Two Worlds : Two Worlds 4 Two Worlds 4 Two Worlds ist nicht nur für Einzelspieler interessant. Die Entwickler von Reality Pump spendieren laut einer aktuellen Ankündigung dem Spiel auch einen Multiplayer-Modus, der ein wenig an Online-Rollenspiele wie Guild Wars erinnert.

Schnelle Player-vs-Player-Kämpfe gibt es in Arenen. Die Spieler leveln allerdings in diesem Modus nicht auf, so dass eher Geschick als Statistiken über den Sieg entscheiden.

Two Worlds : Kooperatives Spielen mit Aufleveln hat Reality Pump auch vorgesehen. Gruppen treffen sich in Städten, quasi eine grafische Multiplayer-Lobby. Teams bis zu acht Spielern beginnen von dort ausgehend für sie instanzierte Abenteuer. Die Figur entwickelt sich dort frei ohne Levelbegrenzung und kann Ausrüstung sowie Erfahrungspunkte sammeln. Dabei stehen nicht nur klassische Abenteuer auf der Tagesordnung, sondern auch Herausforderungen wie Pferderennen. Die Charaktere bleiben auf dem Server gespeichert und entwickeln sich von Abenteuer zu Abenteuer weiter.

Spielgeld verdient man, indem man besondere Gegenstände in den Städten zum Verkauf anbietet. Für feste Gruppen bietet Two Worlds auch ein Clan- beziehungsweise Stämmeverwaltung an.

Two Worlds : Damit Sie in diesen großen Städten ein unverwechselbarer Charakter bleiben, entwickelt Reality Pump ein Charakterstellungstool. Von der Augenfarbe über die Breite des Brustkorbs bis hin zu Länge von Armen und Beinen kann sich darin jeder über ein Interface seinen ganz privaten Helden zusammenschustern.