Unreal Tournament : Das kommende Unreal Tournament (Screenshot aus Unreal Tournament 3) wird von Epic Games nicht nur in Zusammenarbeit mit der Community entwickelt, sondern auch völlig kostenlos angeboten. Nun hat sich das Entwicklerteam noch einmal zum geplanten Free2Play-Modell geäußert. Das kommende Unreal Tournament (Screenshot aus Unreal Tournament 3) wird von Epic Games nicht nur in Zusammenarbeit mit der Community entwickelt, sondern auch völlig kostenlos angeboten. Nun hat sich das Entwicklerteam noch einmal zum geplanten Free2Play-Modell geäußert.

Erst vergangene Woche hat Epic Games mit Unreal Tournament einen neuen Ableger seiner gleichnamigen Shooter-Reihe angekündigt. Das Spiel soll in Zusammenarbeit mit der Community entwickelt werden, eine umfangreiche Modding-Schnittstelle bieten und anschließend völlig kostenlos angeboten werden. Im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite vg247.com hat sich Projektleiter und Senior-Programmer Steve Polge nun noch einmal zu eben jenem Kostenlos-Aspekt geäußert.

Dabei betonte Polge noch einmal, dass Epic Games nicht beabsichtige, Unreal Tournament als klassisches Free2Play-Spiel zu vertreiben. Vielmehr lege man Wert darauf, dass das Spiel tatsächlich kostenlos angeboten werde.

»Wir mögen dieses Modell, weil es im Wesentlichen großzügig ist. Es ermöglicht es uns, erfolgreich zu sein, indem wir das Richtige für die Community machen und es lässt Epic Games und die Community hinsichtlich des verfolgten Zieles Seite an Seite stehen.«

Finanziert werden soll das Projekt übrigens durch den Verkauf von Modifikationen über einen eigens dazu angelegtes Shop-System. Epic Games bietet die Plattform dazu an und wird prozentual an den Erlösen der Spieler beteiligt. Die Verkäufe sollen über eine Erweiterung des Unreal-Engine-Marktplatzes abgehandelt werden - allerdings, so Polge, müsse man erst einmal ein erfolgreiches Spiel erschaffen, damit die Modding-Community Erfolg haben könne.

Polygone in Unreal Tournament 2003