War Thunder : Das neue Update für War Thunder erweitert den britischen Technologiebaum mit Panzern wie dem A34 Comet I. Das neue Update für War Thunder erweitert den britischen Technologiebaum mit Panzern wie dem A34 Comet I.

Am 15. Dezember hat Gaijin Entertainment das nächste große Update für War Thunder veröffentlicht. Das »Royal Armor«-Update erweitert den Technologiebaum der Briten stark und fügt dem Spiel auch erste Wüstenkarten hinzu.

Seit dem Update können die Briten neue Fahr- und Flugzeuge wie zum Beispiel den A13 Mk1 und die Stirling Mk. I benutzen. Weitere Panzer wie der A34 Comet I oder der AC IV Thunderbolt sollen später kommen. Die anderen Nationen bekommen aber auch neue Einheiten. Die Japaner dürfen zum Beispiel bald die A7M2 benutzen und die Truppen der deutschen werden beispielsweise durch die Ju-88A-1 verstärkt.

Mit dem Update gibt es auch erstmal Wüstenkarten in War Thunder. Das sind die zwei Karten »Tunesien« und »Zweite Schlacht von El Alamein«. Beide Karten gibt es mit den Spielmodi Vorherrschaft, Schlacht und Eroberung.

Ebenfalls neu sind kleinere Balancingänderungen und auch die neuen persönlichen Missionen. Außerdem hat der PT-76 jetzt seine Amphibienfähigkeiten bekommen. Der Panzer kann ab sofort auch durch Wasser fahren. Der M10 17 Pdr Achilles hingegen ist ab sofort ein Stufe 3 Fahrzeug.

Mehr zu War Thunder: Neue Fahr- und Flugzeuge für die Briten

Bild 1 von 124
« zurück | weiter »
War Thunder - Neue Fahrzeuge aus Update 1.63 »Desert Hunters«