Warframe : Mit Warframe arbeitet das kanadische Entwicklerstudio Digital Extremes an einem kostenlos spielbaren Koop-Shooter für den PC. »Warframe ist der neue Name eines alten Spiels«, erklärt Chief Creative Director Steve Sinclair von Digital Extremes. An dem Konzept dieses Titels habe man schon seit längerem gearbeitet, aber erst jetzt ergab sich laut Sinclair die Möglichkeit, die Idee wirklich umzusetzen.

Das Setting von Warframe ist in der fernen Zukunft auf einem unbekannten Planeten angesiedelt und setzt unter anderem auf hochtechnisierte Waffen und die Fähigkeiten von Ninjas. Die Rasse der Tenno droht, aufgrund der Versklavung durch das Volk der Grineer, auszusterben. Durch den Fund der uralten Warframes haben die Tenno jedoch eine letzte Chance, die Herrschaft der Grineer zu beenden und dadurch die Unabhängigkeit wiederzuerlangen.

An einer Partie können maximal vier Spieler gleichzeitig teilnehmen und durch den Kampf gegen die Grineer Erfahrungspunkte gewinnen. Diese bieten bessere Waffen und Rüstungen. Alle Missionen von Warframe werden laut Digital Extremes von einem Zufallsgenerator erstellt, so dass den Spielern eine ständig neue Herausforderung geboten wird.

»Warframe ist ein gestopptes Projekt, zu dem wir jetzt wieder zurückgekommen sind. Hightech-Ninjakämpfer mit Maschinengewehren in einer fernen Zukunft mit einem völlig übertriebenen Mix aus Manga und Dune. Durch das Free2Play-Modell können wir das Risiko eines solchen Titels jetzt eingehen«, erklärt Sinclair.