Warhammer 40.000: Dawn of War 2 - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 20. Februar 2009  |   Publisher: THQ Entertainment
Seite 1 2 3   Wertung

Dawn of War 2 im Test

Missionsdesign, Story und Balance enttäuschen

Die Strategiespiel-Hoffnung begeistert mit brachialen Kämpfen, Rollenspielanleihen und dem schnellen Mehrspieler-Modus – doch Missionsdesign, Story und Balance enttäuschen.

Von Christian Fritz Schneider |

Datum: 20.02.2009


Dawn of War 2 : Die Tyraniden bedrohen den Aurelia-Raumsektor. Die Tyraniden bedrohen den Aurelia-Raumsektor.

Aus unseren Previews und dem Vorabtest wissen Sie es bereits: Veteranen des ersten Dawn of War müssen sich in der Fortsetzung des Echtzeit- Strategiespiels auf drastische Veränderungen einstellen. Die Armeen schrumpfen zu kleinen Verbänden von höchstens vier Infanterie-Squads zusammen, in der dynamischen Solo- Kampagne entfallen der Gebäudebau und das Kommandieren von schwerem Kampfgerät.

Dafür verteilen Sie Erfahrungspunkte auf zahlreiche Spezialfähigkeiten, kleiden Ihre Soldaten mit neuen Rüstungen ein und entscheiden sich bei der Bewaffnung zwischen dutzenden Bolterpistolen, Flammenwerfern und Kettenschwertern.

Kurzum: Dawn of War 2 verlässt die ausgetretenen Pfade der Echtzeit-Strategie und bringt Sie mit wenigen Einheiten und einer großen Portion Rollenspiel ganz nah ans opulent inszenierte Schlachtengetümmel des Warhammer 40.000-Universiums.

» Vorabtest zu Dawn of War 2 lesen
» Test-Videos zu Dawn of War 2
» Technikcheck zu Dawn of War 2

Zufallsschlachten

Dawn of War 2 : In den neuen Angriffsmissionen schicken Sie Ihre Space Marines gegen solche umkämpften Feindfestungen, allerdings nur auf den bereits bekannten Kampagnenkarten. In den neuen Angriffsmissionen schicken Sie Ihre Space Marines gegen solche umkämpften Feindfestungen, allerdings nur auf den bereits bekannten Kampagnenkarten. Die schnellen und taktischen Kämpfe, die das Spiel mit viel Liebe zum Detail in Szene setzt, und die äußerst motivierende Jagd nach neuen Ausrüstungsgegenständen ließen uns bereits im Vorabtest kaum Grund zu Beschwerden. An der Kampagne und den immergleichen Einsätzen wollte der Entwickler Relic dagegen noch arbeiten.

Tatsächlich enthält die Verkaufsfassung von Dawn of War 2 neben den seltenen Story-Missionen – die Rettung der Himmelsschmiede ist einer der wenigen Höhepunkte – und zufallsgenerierten Attentats- und Verteidigungsaufträgen nun auch Angriffsmissionen gegen Feindfestungen. Doch auch die neuen Missionen lassen ein erzählendes Design vermissen, das den Spieler mit spannenden Skriptsequenzen und einer Kette von Ereignissen durch den Auftrag führen würde.

» Video: Missionstypen in Dawn of War 2

Dawn of War 2 : Stattdessen könnte jeder Einsatz aus dem Skirmish-Generator stammen: Karte ausgewählt, wahllos Gegner platziert, fertig. Auf eigens für die Angriffsaufträge erstellte Umgebungen müssen Sie zudem verzichten. Wie bei den bekannten Einsätzen werden die Karten immer wieder recycelt, was aber kaum auffällt, da es den Landschaften generell an charakteristischen Merkmalen mangelt. Während die Missionsvielfalt also grundsätzlich erweitert wurde, setzte Relic bei der Kampagne im Vergleich zu unserer letzten Version den Rotstift an.

Die Vorteile: Die Stadtwelt Meridian steht nun wesentlich früher als Reiseziel zur Auswahl, und der Großteil der optionalen Missionen taucht erst im letzten Drittel der Geschichte auf. Die wird dadurch nicht spannender, kommt aber deutlich schneller voran. Der Nachteil: Auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad sehen Sie bereits nach rund 15 Stunden den Abspann der einzigen Kampagne, die inhaltlich kaum zum erneuten Spielen motivieren kann.

» Video: Die Kampagne in Dawn of War 2

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (193) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 20 weiter »
Avatar Trayer
Trayer
#1 | 20. Feb 2009, 16:04
Ich finde den Wertungskasten irgendwie nicht :o?
rate (10)  |  rate (5)
Avatar Hanfblatt93
Hanfblatt93
#2 | 20. Feb 2009, 16:14
hmm

die echtzeit hoffnung entpuppt sich als nicht sehr gutes spiel =/

ok ich kanns verstehn:

-kein basisbau
-4 völker
-wenig einheiten
-keine großen schlachten mehr
-nur noch mini trupps

ich verstehe nicht wieso die entwickler alle völker von DoW soulstorm dark crusade und winter assault nicht in den 2ten teil intigriert haben

dann wären es 10 völker gewesn

das hätte spaß gemacht
rate (23)  |  rate (18)
Avatar jansen
jansen
#3 | 20. Feb 2009, 16:30
Wurde das Spiel mit dem Release-Patch getestet?
rate (4)  |  rate (1)
Avatar tmagnum
tmagnum
#4 | 20. Feb 2009, 16:33
Zitat von Hanfblatt93:
hmm

die echtzeit hoffnung entpuppt sich als nicht sehr gutes spiel =/

ok ich kanns verstehn:

-kein basisbau
-4 völker
-wenig einheiten
-keine großen schlachten mehr
-nur noch mini trupps

ich verstehe nicht wieso die entwickler alle völker von DoW soulstorm dark crusade und winter assault nicht in den 2ten teil intigriert haben

dann wären es 10 völker gewesn

das hätte spaß gemacht


Es kommen ja sicher noch Addons ^^
Da wird man die anderen Völker sicher mit reinschieben! Kennt man ja schon alles
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Michael Obermeier
Michael Obermeier
#5 | 20. Feb 2009, 16:34
Zitat von Trayer:
Ich finde den Wertungskasten irgendwie nicht :o?


Klappt der Link bei dir?
http://www.gamestar.de/spiele/wertungskast en/strategie/44378/warhammer_40000_dawn_of_war _2.html
rate (4)  |  rate (3)
Avatar JmCw
JmCw
#6 | 20. Feb 2009, 17:54
Zitat von Hanfblatt93:
hmm
[...]
ich verstehe nicht wieso die entwickler alle völker von DoW soulstorm dark crusade und winter assault nicht in den 2ten teil intigriert haben

dann wären es 10 völker gewesn

das hätte spaß gemacht


Die Entwickler haben es doch nicht mal richtig hingekriegt ne wirklich gute Balance zwischen den 4 Völkern zu schaffen, wie hätten sie das den dann mit 10 Völkern hinkriegen sollen ;)

Naja, ich werde abwarten bis die ersten Patches drausen sind, für mich ist der SP-Modus sowieso nicht so wichtig, dafür will ich aber super MP-Gefechte und wenns danach geht, finde ich, dass Relic noch ein wenig Arbeit in ihr Game stecken sollte.
rate (6)  |  rate (6)
Avatar Christian Fritz Schneider
Christian Fritz Schneider
#7 | 20. Feb 2009, 18:00
Zitat von jansen:
Wurde das Spiel mit dem Release-Patch getestet?


Ja, wir hatten die neuste Version. Wir haben uns die neuen Missionen angesehen. Die Änderungen an der Kampagne kannst du im Test nachlesen.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Trayer
Trayer
#8 | 20. Feb 2009, 18:05
yup thx
Zitat von Michael Obermeier:
Zitat von Trayer:
Ich finde den Wertungskasten irgendwie nicht :o?


Klappt der Link bei dir?
http://www.gamestar.de/spiele/wertungskast en/strategie/44378/warhammer_40000_dawn_of_war _2.html

rate (3)  |  rate (2)
Avatar GothofCookie
GothofCookie
#9 | 20. Feb 2009, 18:06
Zitat von Christian Schneider:
Ja, wir hatten die neuste Version. Wir haben uns die neuen Missionen angesehen. Die Änderungen an der Kampagne kannst du im Test nachlesen.

Hmm, eins vorneweg: wirklich guter test, Fazit kann man echt anchvollziehen.

Das Spiel war in Beta ne reine Enttäuschung. Es ist langsamer, simpler, langweiliger als die vorgänger.
Keine Massenschalchten (und das soll DoW sein?) kaum interaktion während Kämpfen (in teil 1 war man in massenschlachten dauernd damit Beschäftigt allen Trupps befehle zu geben) keine Sotryinzenierung (CoH und DoW waren gut darin!) keine wirklic langen Kämpfe mehr (DoW SS - über 2 stunden eine Partie- mit schnellstart) Ki im Mp is absolut grottig etc.
solltren lieber das Komplette Grafik pack auf teil 1 übertragen, dass hätte viel mehr gebracht
rate (17)  |  rate (30)
Avatar BigBamDaddy
BigBamDaddy
#10 | 20. Feb 2009, 18:12
Irgendwie wirkt das Spiel auf mich an allen Ecken dahingeschludert.
Man bietet einen guten Solomodus, einen guten Mehrspielermodus, aber kann nirgends so wirklich überzeugen.

Insbesondere dem Mehrspielermodus fehlt es einfach an taktischer Tiefe.
Der fehlende Basisbau lässt dann auch keine unterschiedlichen "Eröffnungen" zu, jedes Match spielt sich sehr ähnlich.
Hinzu kommt dann noch, dass das Micromanagement auch nicht so anspruchsvoll ist. Einheiten sind langsam, einzelne Einheiten der Squads lassen sich nicht steuern und die Einheiten agieren viel zu selbstständig.
Klar, das Spiel macht sicher einige Stunden spaß, aber nach ein paar Wochen wird man wohl die Nase voll haben.

Auch DoW2 offenbart die Schwäche der Blizzardkonkurrenz. Anscheinend vermag niemand außer Blizzard eine Story in einem RTS gescheit zu präsentieren. Selbst das "betagte" WC3 schlägt in puncto Präsentation und Tiefe der Story sämtliche nachfolgenden Strategiespiele.

Meiner Meinung nach hätte man eher bei DoW ansetzen sollen und sich nicht so sehr von Company of Heroes inspirieren lassen sollen. Strategie-Lite braucht niemand.
rate (23)  |  rate (29)

Saints Row III (PC) (USK) (Hammerpreis)
8,95 €
zzgl. 5,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Warhammer 40.000: Dawn of War 2

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 20. Februar 2009
Publisher: THQ Entertainment
Entwickler: Relic Entertainment
Webseite: http://www.dawnofwar2.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 415 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 43 von 497 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 7 Einträge
Spielesammlung: 589 User   hinzufügen
Wunschliste: 99 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Dawn of War 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 7,99 €  Dawn of War 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 7,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten