Ubisofts Action-Titel Watch Dogs basiert auf einer komplett neuen Engine namens »Disrupt«. Das erklärte Sebastien Viard, der Technical Director des Spiels, jetzt via Twitter. Die Engine wurde bei Ubisoft Montreal speziell für Watch Dogs entwickelt.

Auf Grund optischer Ähnlichkeiten wurde bisher angenommen, dass der Titel genau wie Assassin’s Creed 3 auf der AnvilNext Engine basiert. Unklar bleibt, wie »neu« Disrupt wirklich ist. So wurden auch die drei Hauptspiele der Assassin's-Creed-Reihe in den Engines »Scimitar«, »Anvil« und »AnvilNext« entwickelt, alle drei basieren aber auf der gleichen Technologie.

Watch Dogs soll Ende 2013 für PC, PlayStation 3/4, Xbox 360 und Wii U erscheinen.