Watch Dogs : Watch Dogs kommt auf die große Leinwand. Was Ubisoft bereits vor einer Weile bestätigte nimm nun Formen an: Paul Wernick und Rhett Reese wurden als Drehbuchautoren verpflichtet. Watch Dogs kommt auf die große Leinwand. Was Ubisoft bereits vor einer Weile bestätigte nimm nun Formen an: Paul Wernick und Rhett Reese wurden als Drehbuchautoren verpflichtet.

Wie die englischsprachige Webseite deadline.com berichtet, nimmt die Verfilumg des im Mai 2014 erscheinenden Open-World-Hacker-Actionspiels Watch Dogs so langsam aber sicher Fahrt auf. So konnten unter anderem wohl die beiden bereits für Zombieland veantwortlichen Autoren Paul Wernick und Rhett Reese für das Drehbuch verpflichtet werden.

Dass Ubisoft vor hat, einige seiner Marken auf die große Leinwand zu bringen, ist bereits seit Juni 2013 bekannt. Damals kündigte der Spielentwickler und Publisher aus Frankreich an, neben den bereits bestätigten Assassin's Creed, Splinter Cell und Ghost Recon auch Watch Dogs, Far Cry und Rabbids verfilmen zu wollen.

Zumindest bei Watch Dogs arbeitet Ubisoft übrigens wieder mit Sony und New Regency zusammen. Worum genau es im Film gehen wird, ist allerdings noch unklar. Das Spiel dreht sich um den Protagonisten Aiden Pearce, der sich als auch körperlich äußerst wehrhafter Hacker gegen einen Überwachungsstaat auflehnt.

Spiele als Filme
Lizenzgurken kennt jeder Spieler. Zu fast jedem Blockbuster erscheint zeitnah eine mehr oder weniger gelungene Spielumsetzung. Verfilmungen von bekannten und beliebten Spieleserien ist die andere Seite des gleichen Phänomens - die Qualität der daraus entstandenen Produkte ähnelt sich jedoch recht häufig. Wir zeigen die bekanntesten Spieleverfilmungen von der Geschichte Marios über die berühmt-berüchtigten Boll-Filmen bis hin zu Warcraft und Assassin's Creed.