Watch Dogs : Das Hackerleben ist nicht einfach: Viele Spieler des Multiplayers haben bisher Partien frühzeitig abgebrochen, weil sie für Niederlagen bestraft wurden. Nun hat Ubisoft die Bestrafung entfernt. Das Hackerleben ist nicht einfach: Viele Spieler des Multiplayers haben bisher Partien frühzeitig abgebrochen, weil sie für Niederlagen bestraft wurden. Nun hat Ubisoft die Bestrafung entfernt.

Mit einem Balance-Update möchte Ubisoft das vorzeitige Verlassen von Multiplayer-Partien im Action-Hackerspiel Watch Dogs in den Griff bekommen. Informationen zum Patch haben die Entwickler im offiziellen Forum veröffentlicht.

Denn bislang haben Spieler Notoriety-Punkte verloren, sollten eine Hacker Invasion oder eine ctOS Challenge nicht geschafft werden - weshalb Spieler bei einer sich andeutenden Niederlage schon frühzeitig das Spiel verlassen haben.

Das bereits veröffentlichte Update hebt die Bestrafung auf, so dass Spieler keine Rufpunkte mehr bei einem Scheitern im Multiplayer abgezogen bekommen. Tatsächlich dürfen sich Hacker über ein paar Notoriety-Punkte freuen, sollten sie nur ein paar Checkpoints innerhalb der Aufgabe geschafft haben.

Das Open-World-Actionspiel Watch Dogs erschien am 27. Mai 2014 für PC, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3 und erhielt überwiegend positive Kritiken.

» Zum Test von Watch Dogs auf GameStar.de

Watch Dogs - Screenshots der E3-Bloom-Mod