World of WarCraft mit Ultra-Details : Grafikmenü Grafikmenü Die meisten Spieler werden ungeduldig vor ihren Bildschirmen gewartet haben, während sie den zirka 900 MByte große Patch 3.1 für World of WarCraft runterluden. Im Fokus dieses Artikels steht der »Ultra«-Grafikmodus. Dieser stellt eine höhere Detailstufe gegenüber den bisherigen maximalen Einstellungen dar. Er erhöht vor allem die Sichtweite, die Anzahl an Umgebungsdetails wie herumliegende Baumstämme und Sträucher sowie die Schattenauflösung. Der Menüpunkt »Zauberdetails« wurde, um das Spiel besser auf verschiedenste Systeme anpassen zu können, in den Punkt Projizierte Texturen und den Schieberegler Partikeldichte unterteilt. Außerdem verfügen die Nordendrüstungssets jetzt über hochauflösende Texturen.

World of WarCraft mit Ultra-Details : Oben sehen Sie hohe, unten ultra Details. Oben sehen Sie hohe, unten ultra Details.

Die ultra-hohen Details haben ihren Preis. Verglichen mit den ehemals höchsten Details halbiert sich in den meisten Spielsituationen die Framerate. Sofern Sie mehr 512 MByte Videospeicher haben, machen sich die erhöhte Sichtdistanz und Umgebungsdetails mit zirka zehn bis zwanzig Prozent weniger Leistung bemerkbar. Die erhöhte Schattenauflösung drückt aber ähnlich wie in GTA 4 die Bildwiederholraten in den meisten Situationen knapp um die Hälfte (siehe Bildergalerie).

» Mehr Grafikvergleiche finden Sie auf Seite 2 des Artikels

Ultra Details