World of WarCraft : WoW: Ulduar WoW: Ulduar Ob Entwickler Blizzard Entertainment so schnell damit gerechnet hat? Der europäischen Gilde Ensidia ist es bereits am heutigen Mittag gelungen, den finalen Bossgegner in der neuen Instanz Ulduar in World of WarCraft zu besiegen - wohlgemerkt im heroischen Modus. Zwar hatten die Spieler hart an dem alten Gott Yogg-Saron zu knabbern, doch nach zahlreichen Versuchen musste sich dieser der Übermacht von Ensidia beugen. Und das noch nicht mal 24 Stunden nach dem Release des Patches.

Dieser sogenannte "World First Kill" bedeutet gleichzeitig einen Triumph im Wettstreit zwischen den Gilden aus Europa und den USA. Die Spieler in Nordamerika hatten einen Vorsprung von einigen Stunden, da der Patch v3.1 etwas früher auf die US-Server installiert wurde. Dennoch gelang es letztendlich einem europäischen Team, den "Sieg" davonzutragen.

Übrigens: Auch nach diesem Erfolg hat die Gilde Ensidia noch einiges zu tun. Zum einen haben die Spieler die meisten Bosse jeweils ohne die optional zuschaltbaren Hard-Modes (schwerere Kämpfe) besiegt. Zudem wurde der Bossgegner Alagalon bisher noch außen vor gelassen.

» Zur World of WarCraft-Sektion auf GameStar.de.

World of WarCraft Geflügelter Löwe