World of Warcraft : In World of Warcraft wird mit Patch 6.1 ein Selfie-Feature etabliert. Außerdem gibt es einige Filter-Optionen im Stile von Instagram. In World of Warcraft wird mit Patch 6.1 ein Selfie-Feature etabliert. Außerdem gibt es einige Filter-Optionen im Stile von Instagram.

Zum Thema World of Warcraft ab 1 € bei Amazon.de Das Selfie-Phänomen hält demnächst auch im Online-Rollenspiel World of Warcraft Einzug: Blizzard hat mit dem gerade erst auf den Test-Realms des Fantasy-MMOs aufgespielten Patch 6.1 eine sogenannte S.E.L.F.I.E. Camera als neues Spiel-Item etabliert.

Den Gegenstand erhalten WoW-Spieler als Belohnung, wenn sie eine neue Level-100-Mission mit dem Titel Field Photography erfolgreich absolvieren. Wie der Item-Name bereits andeutet, lassen sich mit der Kamera anschließend Fotos von der eigenen Spielfigur erstellen - ganz so, wie es bekennende Selfie-Fotografen auch im echten Leben häufig vor Sehenswürdigkeiten mit ihren Smartphones praktizieren.

Außerdem können die Charaktere auch noch Emote-Animationen ausführen, während sie die Kamera auf sich selbst richten. Auch ein Kussmund und ein Lächeln können so also auf einen Screenshot gebannt werden. Die Selfies werden anschließend im Screenshot-Ordner des Spiels gespeichert.

Wer darüber hinaus auch noch einige Filter auf seine Fotografien anwenden möchte, muss zuvor noch die Quest Lens Some Hands absolvieren. Dann gibt es die drei Filter-Optionen Skizze, Schwarz und Weiß sowie Tod.

Patch 6.1 bringt übrigens auch noch weitere Neuerungen mit sich. Unter anderem gibt es auf den Test-Servern von World of Warcraft nun neue Blutelfen-Charaktermodelle, eine Twitter-Integration, Änderungen an den Garnisonen und zahlreiche Klassen-Anpassungen. Die kompletten Patchnotes finden sich auf battle.net.

World of Warcraft: Warlords of Draenor
Männlicher Zwerg vor dem Addon