WoW : Benutzer des Honorbuddy-Bots wurden mit Banns von bis zu sechs Monaten belegt. Benutzer des Honorbuddy-Bots wurden mit Banns von bis zu sechs Monaten belegt.

Zum Thema World of Warcraft ab 7,90 € bei Amazon.de Wer in World of Warcraft Bots benutzt, um Gegenstände zu farmen oder den Charakter leveln zu lassen, der muss mit harten Strafen rechnen. Einer der populärsten Bots, Honorbuddy, konnte sich bislang allerdings meistens den Kontrollmechanismen von Blizzard entziehen und so seinen Benutzern einige unfaire Vorteile gegenüber anderen Spielern verschaffen. Nachdem Blizzard aber nun zahlreiche Accounts offenbar wegen der Benutzung des Bots für bis zu sechs Monate gebannt hat, werfen die Entwickler der Software nun scheinbar das Handtuch, wie ein offizieller Post im Honorbuddy-Forum von der Bossland GmbH zeigt.

Es sieht so aus, als wäre Honorbuddy enttarnt worden, wir sind nicht sicher, aber wenn wir uns die Bann-Threads anschauen, ist dies momentan die offensichtlichste Erklärung. Es tut uns wirklich leid für alle eure verlorenen WOW-Accounts und hoffen, dass ihr sie wieder nutzen könnt, wenn der sechsmonatigen Bann aufgehoben wird. Ich habe ein wenig in den Foren hier gelesen und viele der Accounts waren schon zehn Jahre alt. Das ist wirklich traurig. Wir sagen immer, dass ihr nicht eure wertvollen Accounts dafür nutzen sollt, weil das Risiko immer besteht.

Die Bossland GmbH hatte seinerzeit schon den Glider-Bot angeboten, bei dem die Einnahmen, die der Anbieter dadurch erzielt hatte, allerdings im Jahr 2007 von Blizzard eingeklagt wurden. Vor kurzer Zeit hatten die WoW-Macher übrigens eine einstweilige Verfügung gegen Bossland zurückgezogen, die der Firma untersagte, in Diablo 3 Gold gegen echtes Geld zu handeln.