Yandere Simulator : Wer Streams zu Yandere Simulator sehen will, der muss sich in Zukunft einen anderen Service als Twitch suchen. Wer Streams zu Yandere Simulator sehen will, der muss sich in Zukunft einen anderen Service als Twitch suchen.

Yandere Simulator, ein Hitman-Klon an einer japanischen Hochschule, wurde jetzt bei Twitch gebannt. Man darf das Spiel also nicht mehr auf der Plattform streamen.

In Zukunft darf man Yandere Simulator bei Twitch nicht mehr zeigen. Was zu der Entscheidung führte ist bisher noch nicht klar. Auch YandereDev, der Entwickler des Spiels, hat noch keine Antwort dazu von dem Streamingservice bekommen.

Mögliche Gründe gibt es viele. Das Spiel beschäftigt sich mit einigen Tabu-Themen. Spielziel ist es, die Liebhaberinnen des eigenen Schwarms an einer japanischen Hochschule zu ermorden. Die Spieler können das Ziel mit einer Reihe recht kontroverser Methoden erreichen. Zum Beispiel kann man die Opfer durch Hänseleien und Rufschädigung in den Selbstmord zu treiben. Eine weitere Methode ist es Schüler zu entführen und zu foltern und so zur Mordtat anzustiften.

Gerade für den amerikanischen Markt könnte auch die teilweise Nacktheit ein Problem sein. Der Hauptcharakter kann sich zum Beispiel ausziehen und duschen. Nur einige Wasserdampfwolken verdecken dann noch die Geschlechtsteile. Außerdem gibt es im Spiel die Möglichkeit, Mädchen unter den Rock zu fotografieren. Die so erhaltenen »Pantsu-Shots« sind dann ein Zahlungsmittel für bestimmte Gefallen.

Potentielle Gründe für das Verbot sind also zahlreich. Ursprünglich hatte YandereDev den Plan, die Entwicklung des Spiels zu streamen. Die kann er jetzt erst einmal nicht umsetzen. Stattdessen versucht er mit Twitch Kontakt aufzunehmen und herauszufinden, wieso genau das Spiel nicht mehr gestreamed werden darf.

Mehr zu Yandere Simulator: Anime-Mädchen wird zu Hitman

Yandere Simulator - Debug-Build vom 9. Oktober