Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: 30-Zoll-Riesen - Bildschirmmonster ab 1.300 Euro

Technik

LG W3000H LG W3000H

Im Gegensatz zu den kleineren Formaten sind alle derzeit auf dem Markt befindlichen 30-Zoll-TFTs entspiegelt. Stark spiegelnde Oberflächen sorgen zwar für kräftigere Farben und einen höheren Kontrast, in lichtdurchfluteten Räumen stören die Reflexionen aber erheblich. Die eingesetzten Panels sind in der Regel höherwertiger als bei 24- und 22-Zöllern sowie noch kleineren Formaten. Dort dominieren TN-Panels. Deren Vorteile sind extrem schnelle Reaktionszeiten von 2 ms, ein günstiger Preis und ein niedriger Energieverbrauch. Bei der Farbtreue und der Weite der Blickwinkel schwächeln sie jedoch -- wobei aktuelle Geräte im Vergleich zu älteren aber deutlich aufgeholt haben.

Ein besseres Bild liefern S-PVA-Panels. Was bei TN-Panels nur durch technische Tricks möglich ist, können S-PVA-Panels von Haus aus: das volle Farbspektrum von 16,7 Millionen Farben abbilden. Zudem erlaubt S-PVA Blickwinkel von nahezu 180°. Selbst wenn Sie schräg auf den Monitor schauen, bleibt die Farbdarstellung optimal. Außerdem ist der Schwarzwert anderen Panel-Technologien überlegen.

Samsung Syncmaster 305T+ Samsung Syncmaster 305T+

Die aufwändige Technik der S-PVA-Panels frisst aber deutlich mehr Strom und schaltet im Vergleich zu TN-Modellen langsamer. In den allermeisten Spielen sehen Sie trotzdem keinerlei Schlieren. IPS-Panels bilden einen tollen Kompromiss aus den Vorteilen von TN und PVA. Das 1.300 Euro teure Samsung Syncmaster 305T+ nutzt ein PVA-Panel, das ebenso kostspielige LG W3000H ein IPS-Modell. Das kommt nicht von ungefähr: Die relativ geringe Entfernung vom Nutzer zum PC-Bildschirm verlangt bei einer 30-Zoll-Diagonale größere Blickwinkel als ein 19-Zoll-TFT. Anderenfalls würden Sie selbst in der optimalen Sitzposition ständig Farbverfälschungen wahrnehmen.

Wer tiefer in die Materie der unterschiedlichen Panel-Arten einsteigen will, der findet bei unserem Schwestermagazin Tecchannel eine umfassende Erläuterung der technischen Hintergründe.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen