600 Smarpthones: Youtuber baut einzigartiges Regal für gigantische Handy-Sammlung

Wenn ihr einen großen Haufen Smartphones zuhause habt, ist das gar nicht so einfach, die alle zu lagern, ohne sie zu beschädigen. So geht's richtig.

von Kay Nordenbrock,
18.03.2022 10:53 Uhr

Ein Regal für 600 Smartphones klingt nach einer Mammutaufgabe. Ein Regal für 600 Smartphones klingt nach einer Mammutaufgabe.

Kennt ihr das auch? Ihr habt über 600 Smartphones im Schrank liegen und wisst nicht wohin damit? Scherz beiseite, wir kennen das auch nicht. Der Tech-YouTuber Mrwhosetheboss allerdings schon. Der hat in seiner 11-jährigen YouTube-Karriere nämlich mehr als 600 Smartphones angesammelt und weiß langsam nicht mehr, wohin damit. 

Das YouTuber-Netzwerk ist aber zur Stelle, um ihm zu helfen. Denn hier kommt ein weiterer großer Name der Plattform ins Spiel: DIY Perks. Der konnte in seiner Karriere bereits über 3,5 Millionen Abonnenten mit seinen ausgefuchsten Do-It-Yourself-Projekten sammeln.

DIY Perks stellt sich der Aufgabe, ein elegantes Regal zu bauen, welches Platz für die ganzen Smartphones hat. Das soll dabei nicht nur elegant aussehen, sondern auch funktional sein. Dazu muss es natürlich die Handys selbst schonen. Wenn ihr sie nämlich wie Bücher aneinanderreiht, können Schäden an Display und Kamera entstehen. 

Problem 1: Schonend lagern

DIY-Perks entscheidet sich deshalb für eine Kombination aus Holz und einer 3D-gedruckten Klammer, die das Smartphone aufrecht hält. So haben die Handys etwas Platz und werden gelagert, ohne sich gegenseitig zu berühren. 

Problem 2: Das richtige Smartphone schnell finden

Wenn ihr 600 Smartphones in einem Regal lagert, könnte es eine Weile dauern, bis ihr das richtige Modell findet. Aber auch hierfür hat DIY Perks eine passende Lösung. Diese besteht aus einer Kombination von LEDs und einem Raspberry Pi. 

Um alle Gerätschaften mit Strom zu versorgen, ist im Regal ein 400W-Netzteil verbaut. Auf dem Raspberry Pi läuft nun eine Software auf einer SD-Karte. In der kann der YouTuber eintragen, welches Smartphone an welchem Platz im Regal steht. 

Mit seinem eigenen Handy kann er nun das Regal ansteuern. Hier wählt er das gewünschte Modell aus und schon leuchtet die LED-Lampe an der Stelle, wo sich das gesuchte Smartphone befindet. Warum Kollege Nils Raettig stattdessen wohl für immer auf seinem alten Smartphone sitzen bleibt, erfahrt ihr hier:

Warum ich mir wohl nie wieder ein neues Smartphone kaufen kann   234     21

Mehr zum Thema

Warum ich mir wohl nie wieder ein neues Smartphone kaufen kann

So sieht das fertige Regal aus

Das fertige Regal ist 3 Meter lang und kann die komplette Sammlung von Mrwohsetheboss unterbringen. In der untersten Reihe befindet sich das Netzteil und das Raspberry Pi. Hier ist auch Platz für ältere oder günstigere Smartphones, die aneinandergereiht gelagert werden können. Das ganze Projekt seht ihr hier im Video: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Das ist aber nicht das einzige beeindruckende Projekt des YouTubers. Im letzten Jahr hat er einen atmenden PC gebaut, der einzig durch eine Art Lunge gekühlt wird. Wie das funktioniert und vor allem wie das Gerät aussieht, erfahrt ihr hier: 

Was war euer spannendstes Do-it-Yourself-Projekt? Habt ihr schon mal etwas Cooles selbst gebaut oder habt das vor? Lasst es uns gerne wissen!

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.