Amazon - Konzern entwickelt angeblich eigenen Haus-Roboter

Medienberichten zufolge entwickelt Amazon derzeit einen eigenen Roboter, der als eine Art mobile Alexa fungieren und bereits 2019 im Handel erhältlich sein könnte.

von Sara Petzold,
24.04.2018 17:13 Uhr

Mit dem Echo hat Amazon die künstliche Intelligenz Alexa in Haushalten weltweit platziert. (Bildquelle: Amazon)Mit dem Echo hat Amazon die künstliche Intelligenz Alexa in Haushalten weltweit platziert. (Bildquelle: Amazon)

Mit dem Echo inklusive der KI namens Alexa fing es an, jetzt wagt Amazon offenbar den nächsten Schritt: Gerüchten zufolge arbeitet Amazon im Rahmen eines Geheimprojekts namens »Vesta« an der Entwicklung eines Roboters für den Haushalt.

Laut Bloomberg soll dieser Roboter in Amazon Hardware-Division Lab126 entstehen, die unter anderem bereits für den Echo-Lautsprecher und das Fire Tablet verantwortlich zeichnen. Lab126 begann kürzlich, verstärkt Mitarbeiter im Bereich Ingenieurswesen und Robotik anzustellen, die Insidern zufolge die Entwicklung des Roboters und eine potentielle Markteinführung im Jahr 2019 ermöglichen sollen.

Vesta-Roboter als eine Art mobile Alexa?

Weil Amazon selbst die Gerüchte bislang nicht offiziell kommentieren möchte, spekulieren Experten derzeit über die Eigenschaften des Roboters. Einige vermuten, dass der Roboter wie eine Art mobile Alexa funktionieren könne. Prototypen sollen angeblich über hochentwickelte Kameras und spezielle Computer-Vision-Software verfügen, mit der sie innerhalb ihres Anwendungsbereichs navigieren können.

» GameStar Plus-Report: Künstliche Intelligenz in Spielen - Teil 1: Geist aus der Maschine

Auch wenn die Vorstellung eines Roboters, der lästige Aufgaben im Haushalt erledigt, für den ein oder anderen Konsumenten reizvoll erscheinen mag, dürfte der Erfolg eines Amazon-Roboters aber von diversen Faktoren abhängen, allen voran den Funktionen sowie dem Preis.

Diskussionen um die Themen Datenschutz und Privatsphäre dürften auch in Bezug auf einen möglichen Amazon-Roboter aufkommen. Das war (beziehungsweise ist) bereits bei Amazons schon seit einiger Zeit erhältlichen Echo-Geräten der Fall, ihren guten Verkaufszahlen tut das aber keinen Abbruch.

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen