AMD: Benchmark deutet auf CPU mit DDR5-Unterstütung für Notebooks hin

Auf einem Benchmark-Portal wurden Hinweise auf einen neuen AMD-Prozessor für Notebooks mit DDR5-Unterstützung gefunden.

von Kay Nordenbrock,
14.12.2021 12:54 Uhr

AMD testet scheinbar gerade einen Prozessor für Notebooks, der mit dem kürzlich erschienenen DDR5-RAM kompatibel ist. Das lässt zumindest ein Benchmark vermuten, über den der Twitter-User Benchleaks gestolpert ist. Getestet wurde hier ein sogenanntes Engineering-Sample von AMD mit der Identifikationsnummer 100-000000560-40_Y. Dabei handelt es sich um ein Vorserienmodell, an dem momentan noch gewerkelt wird. 

Auffällig in dem Benchmark ist vor allem die Taktrate des Arbeitsspeichers. Hier wurde ein System mit 16,0 GByte bei einer Taktrate von 4.800 MHz verwendet, was höher ist als die Rate von gewöhnlichem DDR4-RAM. Solche Taktraten würden wir eher von der nächsten Generation, also DDR5 erwarten. 

Alle Unterschiede zwischen DDR4- und DDR5-RAM und welche Leistung der Arbeitsspeicher in Spiele-Benchmarks bringt, erfahrt ihr hier: 

Was bringt der neue Arbeitsspeicher in Spiele-Benchmarks?   100     7

DDR5 gegen DDR4

Was bringt der neue Arbeitsspeicher in Spiele-Benchmarks?

Was wir sicher sagen können ist, dass es sich bei dem AMD-Prozessor um eine CPU mit insgesamt 8 Kernen und 16 Threads handelt. Nicht ganz klar ist, ob der Prozessor für Desktop-PCs oder mobile Rechner gedacht ist. In dem Dokument ist zwar explizit von Desktop die Rede, bei Vorserienmodellen lesen Benchmark-Tools aber gerne falsch aus.

Das getestete System wird als ASUSTeK COMPUTER INC. M3402RA beschrieben. Das Vivobook Pro von Asus hat eine ähnliche Kennung mit M3401. Die Kennung M3402RA könnte also auf ein Gerät aus der Vivobook-Reihe hindeuten. Ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich um einen Laptop als Testgerät handelt, ist die Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. Die WQXGA-Auflösung im 16:10-Format wird bei Notebooks der neuesten Generation öfter verwendet. 

Wie schnell ist die neue CPU? 

Im CrossMark-Benchmark von BAPCo erreicht die CPU einen Score von insgesamt 1.436 Punkten. Die höchste Punktzahl bekommt sie im Kreativbereich mit 1.492 Punkten, am schlechtesten schneidet sie in der Reaktionsfähigkeit mit 1.268 Punkten ab. 

Der aktuelle Top-Prozessor auf der Benchmark-Webseite ist der AMD Ryzen 9 5900HX, welcher einen Score von insgesamt 14.848 Punkten erreicht. Davon ist der unbekannte AMD-Prozessor weit entfernt. Allerdings ist der Ryzen 9 5900HX auch ein Ausreißer in der CrossMark-Kategorie. Insgesamt können wir die Ergebnisse des AMD-CPUs im oberen Viertel einordnen. 

Dabei sollte gesagt sein, dass ein einziger Benchmark von einem noch nicht fertiggestellten Prozessor wenig Aussagekraft hat. Er kann im besten Fall eine grobe Richtung liefern. Wir sind gespannt, was die kommenden AMD-Prozessoren bringen, ob und vor allem wann DDR5-RAM auf Desktop und Laptop von AMD unterstützt wird.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.