Seite 6: AMD Phenom II im Test gegen Intel Core - Angriff auf Intels Core-Prozessoren

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Multimedia-Leistung

Da Intels Core i7 in Spielen zwar nur wenig Mehrleistung gegenüber den Vorgängern bringt, in auf Multi-Core-CPUs optimierten Anwendungen aber erheblich mehr Power bietet, testen wir die Phenom IIs auch mit dem verbreiteten Pack-Programm WinRAR sowie dem Raytracing-Benchmark Cinebench R10 von Maxon. Im Vergleich zum Core 2 Quad Q9550 zeigt sich ein identisches Ergebnis wie in den Spiele-Benchmarks: Das Rendern der 3D-Szene in Cinebench gelingt dem Phenom II X4 940 BE mit 90 Sekunden ähnlich schnell wie dem Core 2 Quad Q9550 mit 88 Sekunden. Bei WinRAR hat der X4 940BE mit 2122 KByte pro Sekunde knapp die Nase vor dem Q9550 mit 1981 KByte/s.

Anders als in den Spiele-Benchmarks spielt die Core-i7-Riege dank der acht simulierten Rechenkerne in optimierten Anwendungen ihre Stärken voll aus und deklassiert sowohl die eigenen Vorgänger als auch den Phenom II mit 70 (i7 940) und 77 Sekunden (i7 920) in Cinebench sowie 3250 (i7 940) und 3098 KB/s (i7 920) in WinRAR. Wer viel Wert auf Anwendungsleistung legt, sollte demnach einen Core i7 in Betracht ziehen. Im Vergleich zur Core-2-Serie hält der Phenom II aber auch in Anwendungen Schritt.

Stromverbrauch

Obwohl AMD den maximalen Energiebedarf des Phenom II mit 125 Watt TDP genau so hoch wie den der stromschluckenden Vorgänger spezifiziert, fallen unsere Messungen deutlich positiver aus. So verbraucht das komplette AM2+-Testsystem im Leerlauf mit dem Phenom II X4 940 BE nur 139 Watt und liegt damit auf einer Höhe mit der Core-i7-Plattform, während sich der Core 2 Quad Q9550 mit etwa 128 Watt etwas darunter einordnet. Der Phenom X4 9950 BE schluckt im Vergleich viel zu hohe 175 Watt.

Unter Volllast genehmigen sich Phenom-II- und Core-2-System annähernd identische 210 beziehungsweise 212 Watt. Der Core i7 940 verbrät mit 255 Watt deutlich mehr und genau so viel wie der 65-Nanometer-Phenom der ersten Generation.

Wie bereits in den Spiele- und Multimedia-Benchmarks liefern sich Phenom II und Core 2 Quad auch beim Energieverbrauch ein Kopf- an Kopfrennen - mit leichten Vorteilen für den Core 2 im Leerlauf.

Konkurrenzfähig

Nach der Radeon-HD-4000-Serie bei den Grafikkarten gelingt AMD mit dem Phenom II ein ähnlicher Fortschritt auch bei seinen Prozessoren. Viele Detailverbesserungen sowie die 45-Nanometer-Fertigung heben den Phenom II auf Augenhöhe mit Intels etablierter Core-2-Quad-Generation: Spiele- und Multimedia-Leistung sowie Stromverbrauch sind bei Phenom II X4 940 BE für 270 Euro und Core 2 Quad Q9550 für 290 Euro in der Praxis nahezu identisch. Da der Preis neuer CPUs erfahrungsgemäß ein paar Wochen nach Markteinführung noch deutlich sinkt, könnte sich Intel zudem gezwungen sehen, die Core-2-Quads künftig günstiger zu verkaufen - sonst bietet der Phenom II bald das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in der gehobenen Mittelklasse.

Wer etwas weniger ausgeben möchte, spielt mit dem 230 Euro günstigen Phenom II X4 920 nur wenig langsamer als mit dem X4 940 BE und noch auf lange Zeit flüssig. Nur auf den frei einstellbaren Taktmultiplikator für bequeme Übertaktungsversuche müssen Sie dann verzichten. Wer bereits ein AM2(+)-System besitzt, kann zudem einfach einen Phenom II nachrüsten und Mainboard, RAM sowie Kühler problemlos weiter verwenden. Unterm Strich ein tolles Debut für die zweite Phenom-Generation!

6 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.