AMD-Prozessoren - »Wir haben keine Pläne, gesockelte CPUs aufzugeben«

AMD hat auf die Diskussionen über die angeblichen Pläne von Intel, zukünftig Prozessoren hauptsächlich im aufgelöteten BGA-Format anzubieten, reagiert.

von Georg Wieselsberger,
05.12.2012 08:42 Uhr

Wie TechReport meldet, hat AMD-Sprecher Chris Hook zu den nur aus Gerüchten bekannten Plänen von Intel zu aufgelöteten BGA-Prozessoren Stellung bezogen. AMD hat demnach wohl keine Zweifel an diese Spekulationen. Man habe selbst vor einigen Jahren neue BGA-Formate eingeführt und habe Prozessoren dieser Art für ultraflache Notebooks, All-in-One-Desktops, Tablets und eingebettete Systeme im Angebot. Daher verstehe man auch die Begeisterung von Intel für diese Bauform.

Doch was den Bereich der Desktop-Rechner und die Technikfans, die die Marke AMD mit aufgebaut hätten, angehe, wisse man, was wichtig ist. Man könne auf eine lange Zeit zurückblicken, in der AMD den Selbstbau- und Technik-Liebhaber-Markt mit gesockelten Prozessoren unterstützt habe, die mit einer breiten Palette von Mainboards der AMD-Partner funktionieren.

Das werde sich auch 2013 und 2014 mit den »Kaveri«-APUs und den FX-Prozessoren fortsetzen. AMD habe keine Pläne, nur noch auf BGA zu setzen, und freue sich darauf, diesen sehr wichtigen Marktbereich weiter zu unterstützen.

AMD FX Piledriver - Hersteller-Präsentation ansehen


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen