Apple iPhone 5 - Für Karten-App zuständiger Manager entlassen

Der für die Entwicklung der fehlerhaften Karten-App in iOS 6 zuständige Manager wurde laut Presseberichten entlassen.

von Georg Wieselsberger,
28.11.2012 11:35 Uhr

Wie Bloomberg unter Berufung auf Quellen bei Apple meldet, wurde Richard Williamson, der Leiter des Teams für die neue Karten-App in iOS 6, von Vizepräsident Eddy Cue »gefeuert«. Cue galt als enger Vertrauter des verstorbenen Apple-Mitgründers Steve Jobs und war unter anderem auch für das erfolgreiche iTunes verantwortlich. Dort stand er in ständigen Verhandlungen mit Unternehmen aus der Musik- und Filmindustrie.

Cue hat laut dem Bericht nun auch die Leitung des Karten-Bereiches übernommen und Verhandlungen mit TomTom aufgenommen, um die Probleme in der Karten-App zu lösen, die auf deren Daten basiert. Die Fehler in der neuen Karten-App hatten im Web für viel Spott gesorgt, da wichtige Angaben falsch waren, fehlten oder deren grafische Darstellung eher nach moderner Kunst aussah. Die neue Karten-App wurde zusammen mit iOS 6 auf dem iPhone 5 veröffentlicht.

Die Fehler führten sogar zu dem für Apple sehr ungewöhnlichen Schritt einer öffentlichen Entschuldigung von CEO Tim Cook, der versprach, dass die Karten-App im Laufe der Zeit ständig verbessert würde. Einige der gröbsten Fehler wurden laut Bloomberg inzwischen auch behoben.

iOS 6 Map-App - Kuriositäten aus der neuen Karten-App von Apple ansehen


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen