Apple iPhone X - Extrem schlechte Verfügbarkeit für längere Zeit?

Das erwartete iPhone X wird laut einem Analysten nach der Vorstellung praktisch kaum erhältlich sein.

von Georg Wieselsberger,
12.09.2017 07:34 Uhr

Das iPhone 8 heißt vielleicht doch iPhone X (Biildquelle: Twitter) Das iPhone 8 heißt vielleicht doch iPhone X (Biildquelle: Twitter)

Update: Der bekannte und gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat laut 9to5Mac Investoren darüber informiert, dass Apple aktuell nur in der Lage sein soll, weniger als 10.000 Exemplare desiPhone X herzustellen. Aus diesem Grund werde das neue iPhone mit OLED-Display für einige Zeit von extrem niedrigen Liefermengen betroffen sein. Üblicherweise verkauft Apple in den ersten Tagen schon Hunderttausende seiner neuen iPhones, so dass das iPhone X im Vergleich dazu praktisch kaum erhältlich sein wird.

Die in der Farbe Gold geplante Version soll zusätzliche Herstellungsprobleme aufweisen, daher nur in »extrem niedrigen Stückzahlen« verfügbar werden und vielleicht erst später in den Handel kommen als die anderen Varianten. Dieses eine Modell werde sich aber nicht auf die Aktienkurse von Apple auswirken. Das iPhone X und anderen Produkte werden vermutlich heute Abend ab 19 Uhr auf einer Apple-Veranstaltung offiziell vorgestellt.

Ursprüngliche Nachricht

iPhone X in iOS 11 entdeckt

Bisher gingen fast alle Berichte davon aus, dass Apple am 12. September 2017 drei iPhones vorstellen wird: die beiden verbesserten Versionen iPhone 7s und iPhone 7s Plus, zusammen mit dem umfangreich veränderten iPhone 8. Doch nun ist der Gold-Master von iOS 11 ins Internet geleakt und wurde natürlich sofort nach Hinweisen auf die neuen Apple-Produkte durchsucht.

Wie der Entwickler Steve Troughton-Smith auf Twitter meldet, wird Apple seine drei neuen Smartphones iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X nennen. Die sonst übliche »s«-Kennung würde Apple demnach überspringen und aus dem bisher erwarteten iPhone 8 würde das iPhone X. Dieser Begriff geistert auch schon seit Monaten durch die Gerüchteküche, doch der Fund in iOS 11 macht die Bezeichnung nun relativ wahrscheinlich.

Link zum Twitter-Inhalt

Troughton-Smith bleibt aber trotzdem vorsichtig und weist darauf hin, dass die Gerätebezeichnung in iOS 11 natürlich noch immer falsch sein könnte - oder eben nicht. Da die Geräte-ID D22, die für das neue iPhone steht, aber laut iOS 11 denkt, sie wäre ein iPhone X, sei das gut genug für ihn.

Face ID und neue Apple Watch mit LTE

Neben diesem Hinweis auf das iPhone X wurde in iOS 11 inzwischen auch die Bestätigung für Face ID, die erwartete Gesichtserkennung, gefunden, die vermutlich Touch ID ersetzen soll. Außerdem gibt es laut MacRumors auch wieder ein Bild mit dem Design des neuen iPhones mit den sehr dünnen Rändern und den oberen Sensoren, die in das Display hereinragen. Das entspricht den bisher schon bekannten Gerüchten.

Auch ein Bild einer neuen Apple Watch wurde gefunden, die wie das Armband dunkelgrau ist, aber eine leuchtend rote Krone besitzt. Im Code von iOS 11 gibt es außerdem Hinweise darauf, dass die neue Apple Watch ohne iPhone in der Lage ist, Verbindungen über LTE herzustellen.

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.