Apple - Neues Patent in Sachen 3D

Apple hat ein neues Patent eingereicht, das die Darstellung von 3D-Objekten auf dem Bildschirm verändern soll.

von Georg Wieselsberger,
19.12.2009 11:43 Uhr

Während heute meistens 3D-Objekte auf dem Bildschirm per Maus oder Tastatur bewegt werden oder man einen 3D-Effekt durch 3D-Brillen erreicht, will Apple, dass sich 3D-Objekte auf dem Bildschirm an den Betrachter anpassen.

Dazu nennt Apple eine ganze Reihe von Möglichkeiten: Von Infrarot, elektromagnetischen Feldern bis hin zu eingebauten Kameras in den Geräten. Das Patent könnte in etwa so gedeutet werden: Wenn sich der Betrachter nach links lehnt, wird sich das 3D-Objekt selbst so drehen, dass der Betrachter die Seite sehen kann, die er bei einem echten 3D-Gegenstand dann sehen würde.

Damit das Ganze noch realistischer wirkt, schreibt Apple auch, dass die Umgebung des Nutzers durch das Gerät erkannt werden könnte und als Reflexion auf den 3D-Objekten dargestellt werden könnte. Ob Apple in dieser Hinsicht bereits etwas plant, ist natürlich nicht bekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen