Asus A6JM-AP007

Dual-Core-CPU und Geforce 7600 sowie eine reichhaltige Ausstattung machen das A6JM zu unserer neuen Referenz bei den Notebooks bis 1.500 Euro.

16.08.2006 15:25 Uhr

Darf es ein wenig mehr sein? Asus sagt »Ja« und packt das 1.500 Euro teure A6JM mit Webcam, Kartenleser, DVI-Ausgang und vor allem viel Leistung voll. Das spiegelnde 15,1-Zoll-Display überzeugt uns mit satten Farben und voller Spieletauglichkeit – allerdings nur in der nativen Auflösung von 1280x800, die Interpolation niedrigerer Auflösungen vermatscht stark.

Für flüssigen Spielspaß sorgen die Doppelkern-CPU Core Duo T2400 mit 1,86 GHz, 1,0 GByte RAM und eine Geforce Go 7600 mit satten 512 MByte Videospeicher. Mit maximalen Details liefen F.E.A.R. 1024x768: 43 fps) und Splinter Cell 3 (1280x800: 34 fps) einwandfrei. Kommen aber Zusatzeffekte wie Soft Shadows (F.E.A.R.: 22 fps) oder HDR (Splinter Cell 3: 25 fps) hinzu, geht dem A6JM schnell die Puste aus. Apropos ausgehen: Erst nach über zwei Stunden im Akkubetrieb müssen Sie eine Steckdose suchen – ein guter Wert. Zudem punktet das Notebook mit einer sehr guten Verarbeitung und flüsterleisem Betrieb. Selbst das DVD-Laufwerk dreht bei Zugriffen nicht laut auf.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen