ATi - Die Zukunft liegt in Multi-GPU-Karten

Richard Huddy von ATi gab bekannt, dass man nicht mehr daran interessiert sei, grosse einzelne Grafikchips zu bauen, sondern statt dessen durch Multi-GPU die Leistung der eigenen Angebot skalieren will.

von Georg Wieselsberger,
07.08.2007 11:05 Uhr

Richard Huddy von ATi gab bekannt, dass man nicht mehr daran interessiert sei, grosse einzelne Grafikchips zu bauen, sondern statt dessen durch Multi-GPU die Leistung der eigenen Angebot skalieren will.

Grund dafür sei, dass durch die fortschreitende Miniaturisierung der bisherigen Chips eine breite Anbindung an den Speicher immer schwerer werde und dadurch die Leistung durch fehlende Speicherbandbreite limitiert sei. Daher werde man in Zukunft verstärkt auf Multi-GPU setzen, um dieses Problem zu umgehen.

Dies könnte zu kleinen Einzelchips führen, deren verbaute Anzahl je nach gewünschter Leistung der Grafikkarte variiert. Denkbar ist aber auch eine auf Crossfire basierende Entwicklung.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen