Außerirdische Schadsoftware - Forscher befürchten Angriff durch Alien-KI

Laut Forschern könnten Aliens die Menschheit angreifen, in dem sie Schadsoftware in versendeten Nachrichten verstecken.

von Georg Wieselsberger,
05.03.2018 10:55 Uhr

Manche Forscher denken (publikumswirksam) sehr viel über Aliens nach.Manche Forscher denken (publikumswirksam) sehr viel über Aliens nach.

Jeff Goldblum hat es in Independence Day vorgemacht und die Menschheit durch einen Computervirus gerettet, mit dem das Alien-Mutterschiff infiziert wurde. Auch wenn dieses Szenario ohne Kenntnis der Hard- und Software vollkommen unrealistisch ist, haben nun zwei Forscher praktisch das Gegenstück beschrieben. Hier sollen Aliens die Menschheit vernichten, indem die IT-Infrastruktur der Erde durch versteckten Code in einer Nachricht zum Zusammenbruch gebracht wird.

Alien-Nachricht mit Schadcode

Die beiden Forscher Michael Hippke und John G. Learned haben mehrere Möglichkeiten untersucht, wie Aliens unsere Welt zerstören könnten, indem sie Code absichtlich oder unabsichtlich in eine Nachricht integrieren. Schon die ersten Nachrichten, mit denen beispielsweise eine außerirdische, künstliche Intelligenz mit der Menschheit Kontakt aufnimmt, könnten das Gegenstück zu »Social Engineering« sein, mit denen Angriffspunkte gefunden werden.

Entwicklung der KI, Teil 1: Geist aus der Maschine

Die Forscher sehen das grundsätzliche Problem darin, dass empfangene Nachrichten dekodiert, angezeigt und verstanden werden müssen und es daher unmöglich sei, sie mit absoluter Sicherheit zu »dekontaminieren«. Die technischen Risiken seien sogar existenzbedrohend für die Menschheit und daher sei es vielleicht sogar notwendig, komplexe Nachrichten schlicht zu vernichten, statt zu versuchen, sie zu verstehen. Die Menschheit sollte auch auf keinen Fall selbst Code verschicken, der Rückschlüsse zulassen könnte, sondern sich auf reinen Text beschränken.

Nachrichten-Gefängnis auf dem Mond

Eine weniger drastische Lösung wäre demnach eine Art Nachrichten-Gefängnis auf dem Mond, bei dem ein sonst nicht mit anderen Netzwerken verbundener Rechner Alien-Nachrichten entschlüsselt und notfalls aus der Entfernung vernichtet werden kann. Aber laut den Forschern besteht dann immer noch die Gefahr, dass die Alien-KI die Menschen überlistet und die Nachricht doch weitergegeben wird.

Lernende KI für Civilization – KI-Revolution aus Deutschland

Die Forscher gehen allerdings selbst davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit solcher Gefahren für die Menschheit recht gering ist, der pozentielle Nutzen durch eine Alien-Nachricht aber sehr hoch.

»Wir raten also stark dazu, eine eintreffende Nachricht zu lesen", so die Forscher in ihrem Fazit.


Kommentare(199)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen