BenQ X900 - Guter Spielemonitor mit magerer Ausstattung

Guter Spielemonitor mit magerer Ausstattung und keinerlei Extras. Für das gleiche Geld bekommen Sie den brillanten 22-Zöller Samsung 226BW!

von Florian Klein, Hendrik Weins,
11.03.2008 13:44 Uhr

Mit dem 19-Zoll-TFT X900 erfüllt BenQ die Grundanforderungen von Spielern. Der Monitor schaltet mit 5 Millisekunden schnell genug für jedes Action-Spiel, und das entspiegelte Display eignet sich auch für helle Räume. Um die Spielambitionen zu unterstreichen, gibt es zwei voreingestellte Display- Profile für Action- und Rennspiele. Bei beiden leidet die Bildqualität aber deutlich. So wirken Schriften längst nicht mehr so scharf wie in der Standard-Einstellung, feine Linien pixeln deutlich auf und die Helligkeit wird reduziert. Die native Display-Auflösung von 1280x1024 strapaziert Mittelklasse-Grafikkarten nicht all zu stark, aktuelle Modelle wie eine Radeon HD 3850 oder eine Geforce 8600 liefern hier meist genügend Leistung.

Im Karton des X900 liegt nur ein VGA-Kabel, eine DVI-Strippe suchen Sie vergebens. Auch bei der übrigen Ausstattung spart BenQ: HDMI gibt es genauso wenig wie einen integrierten USB-Verteiler oder einen Kopfhöreranschluss. Alles in allem bietet der X900 viel zu wenig für die veranschlagten 250 Euro, obwohl die Bildqualität im Standard- Modus überzeugen kann. Denn für etwa 30 Euro weniger bekommen Sie den guten 22-Zoll-Monitor Samsung 226BW!


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen