Blockchain-Wahnsinn - Eistee-Firma benennt sich um, Aktienkurs verdreifacht

Das Getränkeunternehmen Long Island Iced Tea hat seinen Namen in Long Blockchain geändert – und den Aktienkurs so verdreifacht.

von Georg Wieselsberger,
22.12.2017 09:54 Uhr

Blockchain? Der Aktienkurs steigt - auch wenn ein Unternehmen bisher für Eistee bekannt war.Blockchain? Der Aktienkurs steigt - auch wenn ein Unternehmen bisher für Eistee bekannt war.

Kurz vor Weihnachten gibt es wieder einmal eine Meldung, bei der man sicherheitshalber trotzdem auf den Kalender sieht, weil man einen Aprilscherz vermuten muss. Wie die offizielle Webseite der US-Börse Nasdaq mitteilt, hat der Getränke-Hersteller Long Island Iced Tea die Absicht, den Fokus des Unternehmens auf Investitionen zu richten, die die Vorteile der Blockchain nutzen.

Zusammen mit dieser neuen strategischen Ausrichtung hat sich das Unternehmen auch einen neuen Namen gegeben und heißt nun Long Blockchain. Auch die entsprechende Adresse www.longblockchain.com hat sich das Unternehmen bereits gesichert.

Bisher keinerlei Vereinbarungen oder Partner

Laut der Meldung der Nasdaq prüft der Getränke-Hersteller aktuell aber nur spezielle Möglichkeiten, die mit der Blockchain-Technik zusammenhängen, beispielsweise überhaupt erst einmal entsprechende Entwickler einzustellen oder Partner für Finanzdienste und Krypto-Währungen in London zu finden. Die Mitteilung weist auch darauf hin, dass das Unternehmen bisher keinerlei Vereinbarungen getroffen habe und es keinerlei Garantie gibt, dass es dazu überhaupt kommen wird.

Der Marke des beliebten Eistees ist allerdings nicht gefährdet, da es dafür eine eigene Tochterfirma geben soll. Doch die Blockchain-Technik ist laut CEO Philip Thomas eine einzigartige Chance und daher werde das Unternehmen in dieser sich entwickelnden Branche nach neuen Möglichkeiten suchen.

Aktienkurs steigt trotzdem stark

Das i-Tüpfelchen dieser ungewöhnlichen Umbenennung und Neuorientierung eines Getränkeherstellers ist aber, dass der Aktienkurs nach der Bekanntgabe einen gewaltigen Sprung gemacht hat, von unter 2,50 US-Dollar auf über 9,0 US-Dollar, um sich dann bei rund 7,0 Dollar einzupendeln.

Wie viele sarkastische Kritiker schon in anderen Fällen anmerkten, scheint es sich zu lohnen, »irgendwas mit Blockchain« zu machen - Bitcoin sei Dank.

GameStars 2017 - Mitmachen, abstimmen und abräumen!

Abstimmen und abräumen!

Was sind die besten Spiele des Jahres 2017? Das wollen wir von euch wissen und starten deshalb die große Abstimmung zu den GameStars 2017. Ihr bestimmt, welche Titel als Sieger vom Platz gehen und entscheidet außerdem über den Fail des Jahres 2017.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel, bei dem ihr Amazon-Gutscheine und als Plus-User sogar eine von zwei Grafikkarten im Star-Wars-Look oder das Hardcore-Retro-Spiel Cuphead abräumen könnt! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.



Jetzt mitmachen, abstimmen und gewinnen! Zur GameStars-Abstimmung 2017


Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen