Blu-ray-Filme bleiben teuer - Sony will keine Preissenkung

David Bishop, Chef von Sony Pictures Home Entertainment, sieht keinen Grund für eine Preissenkung bei Blu-ray-Filmen.

von Georg Wieselsberger,
06.12.2008 13:15 Uhr

David Bishop, Chef von Sony Pictures Home Entertainment, sieht keinen Grund für eine Preissenkung bei Blu-ray-Filmen. Der Marktanteil von Blu-ray wachse um 200 bis 300% pro Jahr und das Verhältnis von Blu-ray zu DVD wachse ebenfalls. Dies sei ein Grund für Optimismus. Auch sei es nicht wahr, dass Kunden Blu-ray einfach übergehen und zu HD-Downloads wechseln würden. Blu-ray alleine würde wohl 20 Mal mehr Umsatz erzielen als der digitale Vertrieb. Noch im November hatte der Leiter von Sony Electronics USA gefordert, dass sowohl die Preise für Blu-ray-Player als auch für BD-Filme gesenkt werden müssten, damit das Format besser angenommen werde.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen