FurMark 1.7.0 - Benchmark mit neuen Funktionen

Der für Grafikkarten stark belastende Benchmark und Stabilitätstest FurMark meldet sich mit einer neuen Version zurück, die viele neue Funktionen bietet und einige Fehler behebt. Neu ist die Unterstützung von GPU-Z und Twitter.

von Georg Wieselsberger,
04.07.2009 12:00 Uhr

Der Grafikkarten-Benchmark FurMark ist in Version 1.7.0 erschienen, die eine Reihe neuer Funktionen und Fehlerbereinigungen enthält. So kann FurMark nun mit GPU-Z zusammenarbeiten und dessen Temperaturen und Angaben über die Stromversorgung von Grafikkarten anzeigen, sofern die verwendete Karte dies unterstützt. Bei mehreren GPUs erhält jeder Grafikchip seine eigene Temperaturanzeige.

Der Ablauf des Tests lässt sich nun jederzeit per Leertaste anhalten und wieder starten. Experimentell ist ein Feature, der es erlaubt, das Benchmark-Ergebnis direkt an einen Twitter-Account zu schicken. Probleme mit der Temperatur-Anzeige und Multithreading wurden behoben.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen