Hama - Rückruf von Hama Fancy-USB-Sticks

Wie Hama meldet, ist man beim Kauf von Speicherchips betrügerischen Machenschaften aufgesessen und hat so fehlerhafte USB-Sticks erhalten und verkauft, die mehr Speicherkapazität angeben, als sie tatsächlich besitzen. Dies kann unter Umständen zu Problemen oder Datenverlust führen.

von Georg Wieselsberger,
16.01.2008 10:32 Uhr

Wie Hama meldet, ist man beim Kauf von Speicherchips betrügerischen Machenschaften aufgesessen und hat so fehlerhafte USB-Sticks erhalten und verkauft, die mehr Speicherkapazität angeben, als sie tatsächlich besitzen. Dies kann unter Umständen zu Problemen oder Datenverlust führen.

Hama bietet eine Anleitung wie man die fehlerhaften USB-Sticks der "Fancy"-Serie erkennt und auch, wie man diese Sticks mit einem ausgedruckten Rücksende-Schein umtauschen kann.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen