Hitachi - Festplattensparte wird vorerst nicht verkauft

Hitachi hat den Gerüchten über einen Verkauf der Festplattensparte des Konzerns widersprochen. In einer Erklärung heisst es, dass man sich darauf konzentriere, das Ergebniss des Festplattengeschäfts zu verbessern und dabei jede Möglichkeit in Betracht ziehe. Eine Entscheidung für einen Verkauf sei dabei nicht gefallen. Die Erklärung schliesst dies allerdings auch nicht ausdrücklich aus. Hitachi hatte den Festplattenbereich ursprünglich von IBM übernommen.

von Georg Wieselsberger,
21.12.2007 11:43 Uhr

Hitachi hat den Gerüchten über einen Verkauf der Festplattensparte des Konzerns widersprochen. In einer Erklärung heisst es, dass man sich darauf konzentriere, das Ergebniss des Festplattengeschäfts zu verbessern und dabei jede Möglichkeit in Betracht ziehe. Eine Entscheidung für einen Verkauf sei dabei nicht gefallen. Die Erklärung schliesst dies allerdings auch nicht ausdrücklich aus. Hitachi hatte den Festplattenbereich ursprünglich von IBM übernommen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen