Hitachi - Neue Technik für größere Festplatten

Hitachi hat eine neue Technik namens " Current Perpendicular-to-the-Plane Giant Magnetroresistive" (CPP-GMR) entwickelt. Hinter diesem Wortmonster verstecken sich Schreib/Leseköpfe in 30-50 nm Größe, die die Schreibdichte von Festplatten auf bis zu 1 TeraBit pro Quadrazoll erhöhen sollen.

von Georg Wieselsberger,
15.10.2007 11:53 Uhr

Hitachi hat eine neue Technik namens "Current Perpendicular-to-the-Plane Giant Magnetroresistive" (CPP-GMR) entwickelt. Hinter diesem Wortmonster verstecken sich Schreib/Leseköpfe in 30-50 nm Größe, die die Schreibdichte von Festplatten auf bis zu 1 TeraBit pro Quadratzoll erhöhen sollen.

Mit dieser neuen Technik, die ab 2009 in verkauften Produkten eingesetzt werden könnte, werden laut Hitachi bis 2011 Festplatten mit 4 TeraByte möglich, im Notebookbereich soll die Kapazität dann auf 1 TB steigen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen