Intel Celeron - Das Ende der Einsteiger-CPU

Der Intel Celeron könnte bald nur noch ein Teil der CPU-Geschichte sein.

von Georg Wieselsberger,
09.07.2010 13:12 Uhr

Während Intel an der weltbekannten Marke Pentium auch heute noch festhält und darunter günstige CPU-Modelle vertreibt, scheint das Schicksal für den Celeron besiegelt.

Denn im Gegensatz zu den Pentium-CPUs gibt es noch immer keinen Celeron, der auf die aktuelle Core-i-Technik setzt. Wie XbitLabs meldet, könnte der Intel Atom in Zukunft den Platz des Celeron einnehmen. Auf diese Weise wäre auch wieder ein größerer Abstand zwischen den diversen Prozessor-Serien gewährleistet.

Ursprünglich war der Celeron die abgespeckte und daher günstige Version des Pentium. Doch inzwischen hat der Pentium selbst diese Rolle gegenüber den Core-i-CPUs eingenommen. Der seit 1998 verkaufte Celeron hat vermutlich deswegen bald keinen Platz mehr zwischen Pentium und Atom.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen