Intel Core i7-6950X - Asrock bestätigt 10 Kerne, weitere Broadwell-E-Modelle

Intel hatte Gerüchte über einen neuen Prozessor mit zehn Kernen für den Sockel 2011-3 versehentlich durch Angaben zu einem Treiber bestätigt. Die Hinweise wurden inzwischen entfernt. Dafür gibt es Bestätigungen von anderer Seite.

von Georg Wieselsberger,
13.04.2016 11:55 Uhr

Der Hinweis auf den Intel Core i7-6950X Extreme Edition im Support-Bereich bei Intel wurde inzwischen entfernt.Der Hinweis auf den Intel Core i7-6950X Extreme Edition im Support-Bereich bei Intel wurde inzwischen entfernt.

Update: Der Mainboard-Hersteller Asrock hat in einer Pressemitteilung die Unterstützung der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel angekündigt, noch bevor Intel selbst diese CPUs vorgestellt hat. Laut Asrock ist der Core i7-6950X der erste Prozessor mit zehn Kernen, der für den normalen CPU-Markt gedacht ist.

Für den Betrieb ist ein BIOS-Update auf Hauptplatinen mit X99-Chipsatz notwendig und das trifft laut Asus auch »auf den Rest der Broadwell-E-Gang« zu, der als Core i7 6900K, Core i7 6850K und Core i7-6800K aufgeführt wird. Alle X99-Platinen des Herstellers sind laut der Mitteilung kompatibel und die neuen BIOS-Versionen stehen bereits zum Download bereit.

Quelle: Asrock

Update: Intel hat die Informationen zum Core i7-6950X inzwischen wieder von seiner Support-Webseite entfernt. Allerdings gibt es an der Existenz dieses Prozessors keine Zweifel, da inzwischen sogar schon Mainboard-Hersteller wie MSI die notwendigen BIOS-Updates für X99-Hauptplatinen anbieten und dabei von neuen Broadwell-E-Prozessoren mit bis zu zehn Kernen sprechen.

Originalmeldung: Die etwas in den Hintergrund geratenen Broadwell-Prozessoren, die es bislang nur in wenigen Modellen zu kaufen gibt und die zudem durch Skylake-CPUs wie den Core i7 6700K abgelöst wurden, wird es bald auch in High-End-Versionen für den Sockel 2011-3 und Mainboards mit dem X99-Chipsatz und einem entsprechenden BIOS-Update geben. Die bisherigen Gerüchte gehen von mehreren Modellen aus, die sechs, acht und sogar zehn CPU-Kerne besitzen und damit eine enorme Rechenleistung bieten.

Ein Prozessor mit zehn Kernen für den High-End-Desktop-Bereich wäre außerdem ein Novum, da Intel solche CPUs bislang nur als Xeon-Modelle für Server anbietet. Nun hat Intel auf seiner eigenen Support-Webseite bestätigt, dass es tatsächlich einen Intel Core i7-6950X Extreme Edition geben wird. Beim Download des aktuellen Management-Engine-Treibers wird auch diese CPU aufgeführt. Die technischen Daten zu diesem Prozessor sind zwar mit 3,5 GHz maximalem Takt und 25 MByte Level-3-Cache etwas spärlich, lassen aber trotzdem den Schluss zu, dass es sich um eine CPU mit zehn Kernen handelt. Jeder CPU-Kern ist üblicherweise mit 2,5 MByte L3-Cache ausgestattet.

Der Turbo-Takt von 3,5 GHz lässt auch den in Gerüchten genannten Grundtakt von 3 GHz als sehr wahrscheinlich erscheinen. Die weiteren Spekulationen gehen davon aus, dass der Intel Core i7-6950X Extreme Edition teuer wird als die bisherigen Top-Modelle für den Sockel 2011-3. Vermutlich wird die 8-Kern-Version für 999 US-Dollar angeboten. Damit könnte der Intel Core i7-6950X Extreme Edition wohl deutlich über 1.000 Dollar kosten. Die offizielle Vorstellung der neuen Broadwell-E-Prozessoren wird vermutlich noch in diesem Quartal stattfinden.

Quelle: TechPowerUp


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen