Intel: Neue Pentium-4-Chipsätze

von Daniel Visarius,
07.10.2002 18:10 Uhr

Intel präsentierte heute die neuen Pentium 4-Chipsätze. Der i845PE unterstützt im Gegensatz zu seinem Vorgänger i845E jetzt auch PC2700-Arbeitsspeicher (DDR333) und die neue Hyperthreading-CPU mit 3,06 GHz. Der i845GE unterscheidet sich vom rund 20 Euro billigeren i845PE durch eine Onboard-Grafik. Die eignet sich allerdings nicht für anspruchsvolle 3D-Spiele und erreicht nur das Leistungsniveau einer Geforce 2 MX-200.
Der bereits länger erhältliche i850E-Chipsatz für schnellen Rambus-Arbeitsspeicher arbeitet nun auch offiziell mit PC1066-RAM zusammen. Bisher garantierte Intel nur den PC800-Betrieb und die Mainboard-Hersteller mussten ihre Platinen entsprechend freigeben. Kommende Pentium 4-Chips mit Hyperthreading und Takfrequenzen über 3 GHz lassen sich ebenfalls verwenden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen