Intel Pentium 4/2,8 Ghz

Der Pentium 4/2,8 GHz rechnet in Spielen nur minimal schneller als AMDs Athlon XP/2600+, die Anwendungsleistung ist aber konkurrenzlos hoch.

10.09.2002 18:00 Uhr

Der Pentium 4/2,8 GHz ist der derzeit schnellste Spiele-Prozessor. Im Test mit dem 3DMark2001 SE erreicht er stolze 12.304 Punkte, sein »kleiner« Bruder folgt mit 11.765 Zählern noch vor dem neuen AMD-Flaggschiff Athlon XP/2600+ (11.073). Im CPU-Test des PCMark2002 rechnet das 2,8-GHz-Monster 633 Punkte schneller als der AMD-Konkurrent (6.909 gegen 6.276), der P4/2,53 GHz kommt auf 6.240. Unreal Tournament (1024x768x32) berechnet Intels Luxusprozessor 10 Prozent flotter als der XP/2600+ (66,1 gegen 60,6 fps). In Serious Sam: Second Encounter hingegen gewinnt der Pentium 4 nur knapp mit 114,7 zu 113,6 fps, in Aquamark, Comanche 4 und Quake 3 verliert er.

Wie sein Vorgänger P4/2,53 GHz basiert auch das 2,8-GHz-Modell auf dem Northwood-Kern mit 512 KByte L2-Cache - es entsteht im 0,13-Mikrometer-Prozess. Der Frontside Bus arbeitet mit 133 MHz und übermittelt vier Datenpakete pro Takt (FSB533). Intel verkauft den Pentium 4/2,8 GHz für preiswerte 520 Euro, das bisherige Topmodell mit 2,53 GHz sinkt drastisch von 850 auf 250 Euro. Die 3-GHz-Schallmauer fällt laut Intel-Pressesprecher Christian Anderka noch dieses Jahr.

Link:www.intel.de


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen