iPhone im Geschwindigkeitsvergleich: Was hat sich in 14 Jahren getan?

Wie schnell ist das aktuelle iPhone 12 im Vergleich zum originalen iPhone aus dem Jahr 2007?

von Alexander Köpf,
28.06.2021 11:29 Uhr

(Bildquelle: Youtube/PhoneBuff) (Bildquelle: Youtube/PhoneBuff)

2007 stellte der Mitbegründer und langjährige Firmenchef von Apple Steve Jobs das erste iPhone der Weltöffentlichkeit vor. 14 Jahre später sind wir beim iPhone 12 und seinen diversen Varianten Mini, Pro und Pro Max angelangt. Was hat sich mit Blick auf die Leistung seither getan?

Der auf Smartphone-Tests spezialisierte Youtube-Kanal PhoneBuff ist dieser Frage nun nachgegangen und hat den Geschwindigkeitsvergleich gemacht: Wie viel schneller ist das iPhone 12 als das Original, das auch unter dem Namen iPhone 2G bekannt ist? Das ganze Video in englischer Sprache könnt ihr euch hier ansehen:

Link zum YouTube-Inhalt

Werfen wir zunächst einen Blick auf die technischen Daten. Dort hat sich selbstverständlich einiges getan. So basiert das iPhone 2G noch auf einem Prozessor mit »nur« einem Kern und der taktet auch »nur« mit 412 MHz, während es das iPhone 12 auf sechs Kerne zu je 3,1 GHz bringt.

Die technischen Details in der Übersicht:

iPhone

iPhone 12

Baujahr

2007

2020

Prozessor

1 Kern mit 412,0 MHz

6 Kerne mit je 3,1 GHz

Arbeitsspeicher

128,0 MByte

4,0 GByte

Speicher

4,0 GByte

64,0 GByte NVMe

Auflösung

320 x 480

2.532 x 1.170

iOS-Version

3.1.3

14.6

So werden die Smartphones getestet: PhoneBuff programmiert dazu einen Roboterarm. Der führt dann ein Set aus grundlegenden Applikationen aus. Das sind beispielsweise Taschenrechner, Safari-Browser, App Store, und einige mehr. Zunächst wird jedoch die Stoppuhr gestartet, danach jede einzelne App aufgerufen, per Home-Button geht es wieder zurück und die nächste App wird angewählt.

Das Ganze geschieht in zwei Durchgängen, um zu sehen, wie schnell die Programme aus dem Arbeitsspeicher geladen werden.

Die besten Gaming-Smartphones 2021   166     6

Mehr zum Thema

Die besten Gaming-Smartphones 2021

Wie viel schneller ist das iPhone 12?

Das iPhone 12 schafft den ersten Durchgang (also frisch nach dem Neustart des Geräts, damit sich auch keines der Programme bereits im Arbeitsspeicher befindet) in ziemlich exakt 40 Sekunden. Für Runde zwei benötigt es knapp über 20 Sekunden.

Das iPhone 2G braucht allein für den ersten Durchgang schon eine Minute und 26 Sekunden. Und wesentlich schneller geht auch die zweite Runde nicht über die Bühne, sie dauert eine Minute und drei Sekunden.

  • iPhone 12: 40,08 Sekunden (Runde 1), 20,44 Sekunden (Runde 2)
  • iPhone (2G): 1:26,4 Minuten (Runde 1), 1:02,8 Minuten (Runde 2)

Geschuldet ist der in Relation langsamerer zweite Durchgang des originalen iPhone dem mit 128,0 MByte deutlich kleineren Arbeitsspeicher und der Tatsache, dass die iOS-Version Multitasking nicht unterstützt.

Handy mit mehr RAM als die meisten eurer PCs   53     4

Mehr zum Thema

Handy mit mehr RAM als die meisten eurer PCs

iPhone 12 nur zweieinhalb Mal schneller?

Was bei dem Test nicht gezeigt wird beziehungsweise aufgrund der Limitierungen durch die frühe iOS-Version gezeigt werden kann, sind moderne Apps, beispielsweise um Videos zu rendern. Hier wird das iPhone 12 ungleich schneller sein als das iPhone 2G.

Es hat sich eine Menge getan in den vergangenen 14 Jahren. Bei simplen Anwendungen fallen die Unterschiede zwar weniger ins Gewicht und das orignale iPhone kommt hier trotz dramatisch unterlegener Hardware noch ganz ordentlich mit. Aber auch bei Kamera und Co. zeichnen sich die Schwächen des Originals bereits ab, von komplexeren Anwendungen, die beispielsweise auf mehr Kernen operieren, ganz abgesehen.

Was meint ihr? Überrascht, wie gut das alte iPhone sich noch schlägt? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (49)

Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.