Zeitreise dank KI: New York von 1911 in 4K, Farbe und 60 fps erleben

Ein Youtuber lässt fast 110 Jahre altes Filmmaterial von künstlicher Intelligenz in moderner Auflösung, Bildrate und Farbe berechnen.

von Alexander Köpf,
02.03.2020 16:29 Uhr

Szene aus »1911 - A Trip Through New York City« in 4K, 60 fps und in Farbe. Nachbearbeitet durch neurale Netzwerke. (Bildquelle: Youtube/Denis Shiryaev) Szene aus »1911 - A Trip Through New York City« in 4K, 60 fps und in Farbe. Nachbearbeitet durch neurale Netzwerke. (Bildquelle: Youtube/Denis Shiryaev)

1911 produzierte die schwedische Filmgesellschaft Svenska Biografteatern einen Film über New York City. Darin zu sehen ist das geschäftige Treiben der New Yorker, Hafenszenen ebenso wie motorisierte Fahrzeuge.

Das Schwarz-Weiß-Material wurde nun von Youtuber Denis Shiryaev mithilfe künstlicher Intelligenz-Algorithmen aufpoliert und kann in moderner 4K-Auflösung, 60 Bildern pro Sekunde und Farbe bestaunt werden.

Wie wurde das Filmmaterial bearbeitet?

Laut der Videobeschreibung des Youtube-Kanals wurden neurale Netzwerke (künstliche Intelligenzen) verwendet, um das ursprüngliche Videomaterial neu zu berechnen und zu kolorieren.

Welche Software respektive künstliche Intelligenz dabei genau verwendet wurde, ist allerdings nicht vollständig ersichtlich. Für die Kolorierung kam jedoch eine Beta-Fassung von »DeOldify NN« zum Einsatz.

In einem früheren Projekt ließ Shiryaev bereits eine KI einen 125 Jahre alten Film in 4K und 60 fps verwandeln. Dort wurde das Quellmaterial mit Gigapixel AI geschärft und von Störungen befreit.

Das unter anderem von Google mitentwickelte DAIN wurde zur Zwischenbildberechnung verwendet, um auf 60 Bilder pro Sekunde zu kommen.

Der Ton in »A Trip Through New York City« ist übrigens nicht original. Bereits das verwendete Videomaterial, das ebenfalls von Youtube stammt, wurde nachvertont.

Auch Paris und Moskau werden gezeigt

Insgesamt weiß die überarbeitete Fassung zu überzeugen. Im direkten Vergleich zum Original-Video fallen vor allem die flüssigeren Bewegung und die dezenten, aber passenden Farben ins Auge.

Auch wirkt alles etwas klarer, obwohl gesagt werden muss, dass bereits das verwendete Quellmaterial in ansehnlicher Qualität vorliegt. Weitere Videos von Shiryaev zeigen Moskau im Jahr 1896 und Paris zu einer ähnlichen Zeit.

zu den Kommentaren (44)

Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen