Kleinere Nvidia-Chips mit neuem Namen - GT225, GT220 und GT210

Laut Fudzilla handelt es sich bei den geplanten Nvidia-Grafikchips GT225, GT220 und GT210 um 40nm-Versionen bereits vorhandener Grafikchips.

von Georg Wieselsberger,
06.02.2009 11:42 Uhr

Laut Fudzilla handelt es sich bei den geplanten Nvidia-Grafikchips GT225, GT220 und GT210 um 40nm-Versionen bereits vorhandener Grafikchips. So soll der GT225 eine verkleinerte Version des G130 sein, der auch schon als G9x-Grafikchip auf der GeForce 9600GSO und GeForce 8800GS zum Einsatz kam. Der GT220 soll vom GT120 abstammen, der ebenfalls schon als G9x-Chip auf GeForce 9500-Karten verwendet wurde. Hier könnte aber ein höherer Takt eingesetzt werden. Der GT210 schließlich stammt aus der GeForce 8500/9400-Serie, die bereits zum GT100 umbenannt wurde.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen