Künstliche Intelligenz erschafft Musik - Nichts für empfindliche Ohren

Auf Basis eigener Analysen eines bereits existierenden Albums der Metalband Krallice hat eine Künstliche Intelligenz namens DADABOTS ein eigenes Black-Metal-Album produziert.

von Sara Petzold,
05.12.2017 15:35 Uhr

Commander Data aus Star Trek verfügt zumindest über die richtige Make-Up-Grundierung für eine Black-Metal-Roboter-Band...Commander Data aus Star Trek verfügt zumindest über die richtige Make-Up-Grundierung für eine Black-Metal-Roboter-Band...

Gedichte schreiben können sie bereits, andere KIs verbessern ebenfalls - und jetzt komponieren sie auch noch Musik: Im Rahmen eines Workshops zum Thema Maschinelles Lernverhalten, Kreativität und Design entwickelten die Teilnehmer eine Künstliche Intelligenz, die ihr eigenes Black-Metal-Album erschuf.

Black Metal ohne Instrumente

Die auf den Namen DADABOTS getaufte KI funktioniert als Neurales Netzwerk laut einem Bericht von TheNextWeb mit einem Algorithmus, der das Album basierend auf einer umfangreichen Analyse der von der realen Metal-Band Krallice geschriebenen Musik produzierte. Dabei unternahm DADABOTS mehrere Millionen Versuche, um ähnlich klingende Songs zu kreiieren, bevor das fertige Album »Coditany of Timeness« entstand.

Währenddessen entwickelten zwei andere KI-Algorithmen den Albumtitel, das Albumcover und die Songtitel:

  1. Memoryearion (02:29)
  2. Timension (01:37)
  3. Wisdom Trippin' (04:06)
  4. Energiveness (02:09)
  5. Inhusk (03:00)

Auch das Cover von DADABOTS' Album stammt aus der Feder eines Algorithmus'.Auch das Cover von DADABOTS' Album stammt aus der Feder eines Algorithmus'.

Die ersten Gehversuche der KI waren nach Auskunft von CJ Carr, einem der Entwickler von DADABOTS, reichlich grotesk und unbeholfen. Mit der Zeit glichen die von DADABOTS produzierten Töne aber immer deutlicher dem Vorbild von Krallice.

Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen, wenn man denn Black Metal mag und das Genre nicht generell als brachiale Kakophonie empfindet, egal ob von Mensch oder Maschine produziert. Einzig am Gesang müsste DADABOTS in jedem Fall aber noch ein wenig arbeiten.

Entwicklung der KI, Teil 1: Geist aus der Maschine


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen