Künstliche Intelligenz - Putin sieht ungeheure Möglichkeiten, aber auch Gefahren

Nach vielen Technik-Experten hat sich nun auch der russische Präsident Wladimir Putin zur Entwicklung von Künstlicher Intelligenz geäußert.

von Georg Wieselsberger,
05.09.2017 11:35 Uhr

Terminator: SalvationTerminator: Salvation

Künstliche Intelligenz kann laut vielen Experten zu einer großen Gefahr werden, wenn die Entwicklung nicht gesteuert und kontrolliert wird. Ähnlich sieht das auch der russische Präsident Wladimir Putin, der sich letzte Woche laut TASS vor Studenten zu diesem Thema geäußert hat:

"Künstliche Intelligenz ist die Zukunft, nicht nur für Russland, sondern für die gesamte Menschheit."

"Sie bringt ungeheure Möglichkeiten mit sich, aber auch Gefahren, die schwer vorhersagbar sind. Wer auch immer in diesem Bereich die Führung innehat, wird zum Herrscher der Welt."

Allerdings sei es nicht gut, wenn ein Land bei KI eine Monopolstellung erreicht und sollte Russland der beschriebene Durchbruch gelingen, so werde das Land die Technik mit dem Rest der Welt teilen, so wie bei aktueller Nukleartechnik auch.

Lernende KI für Civilization - KI-Revolution aus Deutschland

Obwohl Putin in seinen Aussagen vor den Gefahren der Künstlichen Intelligenz warnt und damit eigentlich die Aussagen von Technik-Experten wie Elon Musk unterstützt, sieht Musk in den Bemerkungen Putins eher eine Bestätigung seiner Befürchtungen.

Musk sieht KI als möglichen Kriegsauslöser

Unter Bezug auf einen Bericht über Putins Aussagen schreibt Musk, dass der Wettbewerb um KI-Überlegenheit auf nationaler Ebene seiner Meinung nach die wahrscheinlichste Ursache für den dritten Weltkrieg sein wird. Dazu müssten die Regierungen der Länder den Krieg nicht einmal auslösen, sondern eine KI könne entscheiden, dass ein Präventivschlag der wahrscheinlichste Weg zu einem Sieg sei.

Genau wegen Befürchtungen dieser Art versucht Musk schon lange, eine Regulierung der KI-Forschung zu erreichen, fühlt sich aber laut eigener Aussage von den Regierungen nicht ernst genommen. Mit Putin hat er nun wohl einen unerwarteten Verbündeten gefunden, zumindest was die Warnungen vor den Gefahren angeht.

Künstliche Intelligenz in Spielen - Teil 2: Die KI der Zukunft


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen