LG Flat. L1710B

Mit einem Preis von 500 Euro ist das L1710B nicht billig. Für den gleichen Preis können Sie auch das voll spieletaugliche A715 von ADI kaufen.

04.08.2003 14:12 Uhr

Hersteller LG gibt die Schaltzeit des Flatron L1710B mit voll spieletauglichen16 ms an. In unseren Tests mit den Spielen Quake 3 und UT 2003 können wir diesen Wert nicht bestätigen. Es kommt bei schnellen Bewegungen an Hell-Dunkel-Verläufen zu Schlierenbildung. Im Desktop-Bereich macht das Panel eine gute Figur: satte Farben, gute Leuchtstärke und klar strukturierte Schrift. Die maximale Bildqualität erreicht das Display bei einer Auflösung von 1280 mal 1024 Pixeln. Der horizontale Blickwinkel ist mit 140° ausreichend bemessen. Das OSD-Menü ist logisch aufgebaut, alle Einstellungen sind komfortabel erreichbar. Auch die automatische Bildjustierung arbeitet gut.

Beim Anschluss der Grafikkarte ist das L1710B flexibel: Es bietet sowohl einen analogen VGA- als auch den qualitativ überlegenen DVI-Eingang. Beide sind auf der Unterseite des Panelrahmens allerdings schlecht zu erreichen. In den Standsockel integrierte LG einen USB-Hub. Im Gegenzug verzichtete man auf den Einbau von Lautsprechern. Für 500 Euro bekommen Sie mit dem L1710B ein bedingt spieletaugliches TFT-Display, das seine volle Stärke im 2D-Bereich zeigt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen