Windows Notepad - Texteditor-Urgestein wandert in den Microsoft Store

Microsoft hat die simple, aber beliebte Editor-Software Notepad für Windows Insider als App im Microsoft-Store eingestellt, um regelmäßiger Updates liefern zu können.

von Sara Petzold,
21.08.2019 12:43 Uhr

Das Windows Notepad steht für Windows Insider im Microsoft Store als offizielle App zum Download zur Verfügung.Das Windows Notepad steht für Windows Insider im Microsoft Store als offizielle App zum Download zur Verfügung.

Wer bislang im Windows-Store nach dem beliebten Notepad-Texteditor suchte, stieß auf diverse Apps - doch keine davon entsprach der offiziellen Microsoft-Version.

Mit Beschreibungstexten wie »weil Microsoft sie nicht herstellt« werben die Entwickler dieser Apps um die Notepad-Fans, die im Microsoft Store danach suchen - auch wenn das in Anbetracht der eher geringen Popularität des Stores nicht allzu viele Fans sein dürften.

Mittlerweile scheint das Redmonder Unternehmen aber trotzdem für Abhilfe sorgen zu wollen. Auf die Ankündigung einer offiziellen Notepad-App für Windows 10 in einem Blogbeitrag vom 16. August 2019 ließ das Windows-Team Taten folgen: Die entsprechende App ist ab sofort für Windows Insider im Microsoft-Store verfügbar (via Bleepingcomputer).

Microsoft selbst bewirbt das Notepad auf der auch für Nicht-Insider erreichbaren Store-Seite mit folgenden Worten:

"Notepad war für 30 Jahre der schnelle und simple Texteditor für Windows, und jetzt steht er auch im Windows Store zur Verfügung! Betrachten, bearbeiten und durchsuchen Sie sofort bloße Textdokumente und Source-Code-Dateien."

Store-Version für mehr Updates

Notepad-Apps hat der Store einige zu bieten, das Original von Microsoft ist bislang für Nicht-Insider aber nicht dabei.Notepad-Apps hat der Store einige zu bieten, das Original von Microsoft ist bislang für Nicht-Insider aber nicht dabei.

In den Systemvoraussetzungen für das Windows Notepad wird die Windows-Version »18943.0« oder höher angegeben, tatsächlich ist aber mindestens die Version 18963 nötig, die für Windows Insider über den so genannten Fast Ring verfügbar ist.

Wie Microsoft im offiziellen Blogeintrag zu dieser Version angibt, soll es die Integration in den Microsoft Store ermöglichen, regelmäßiger Updates für das Notepad zu veröffentlichen. Bislang waren sie an den Release neuer Windows-Versionen gekoppelt.

Ob das gleichzeitig auch bedeutet, dass die ursprüngliche Version ohne Bindung an den Microsoft Store eingestellt wird, thematisiert der Blog-Eintrag nicht.


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen