Mobilfunkanbieter versprechen Datenraten, die sie fast nie erreichen

Betreiber von Mobilfunknetzen können fast nie die in Verträgen angegebenen Datenraten von 225 Mbit/s bis 500 Mbit/s leisten. Das ergibt eine aktuelle Studie von Opensignal.

von Sara Petzold,
09.08.2019 06:45 Uhr

Die Durchschnittsgeschwindigkeit deutscher Mobilfunktdatenverbindungen liegt deutlich unter den von Anbietern versprochenen Höchstgeschwindigkeiten.Die Durchschnittsgeschwindigkeit deutscher Mobilfunktdatenverbindungen liegt deutlich unter den von Anbietern versprochenen Höchstgeschwindigkeiten.

Datenraten von 225 bis 500 Mbit/s, die Mobilfunkanbieter in ihren Verträgen versprechen, klingen oft zu schön, um wahr zu sein - und sie sind es in der Realität häufig auch: Eine Studie des App-Anbieters Opensignal belegt, dass deutsche Kunden häufig nur ein Zehntel der proklamierten Maximalgeschwindigkeit tatsächlich nutzen können.

Die erhobenen Daten von Opensignal, die dem Handelsblatt vorliegen (via Golem), ergeben für das deutsche 4G-Netz eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 29,8 Mbit/s. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland deshalb nur im Mittelfeld.

Dabei hat auch das Smartphone Einfluss auf die Netzgeschwindigkeit, wie Opensignal-Mitarbeiter Ian Fogg anmerkt. Die erwähnten knapp 30 Mbit/s erreichen nur aktuelle Top-Geräte, Mittelklasse- und Einsteiger-Smartphones liegen mit 24,2 Mbit/s und 17,4 Mbit/s deutlich dahinter.

Netzbetreiber kritisieren Durchschnittswertung

Die Netzbetreiber selbst wehren sich allerdings gegen den Vorwurf, sie würden ihre Kunden mit unrealistischen Versprechungen in die Irre führen. Vodafone merkt gegenüber dem Handelsblatt an, bei den Opensignal-Daten handele es sich nur um einen Durchschnittswert - die Geschwindigkeit im eigenen 4G-Netz erreiche rund 40 Mbit/s.

Die Telekom weist demgegenüber darauf hin, dass man in aktuellen Tests in Städten eine durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit von 82 Mbit/s gemessen habe. Telefónica gibt an, dass einige Partnermarken zwar das eigene Netz nutzen, in ihren Tarifen aber nur begrenzte Geschwindigkeiten von 21 Mbit/s oder 50 Mbit/s anbieten.

Trotzdem liegen die durchschnittlichen Werte weit unter denen, die die Anbieter als Höchstgeschwindigkeiten angeben. Verbraucher sollten sich deshalb auch beim neuen Standard 5G nicht allein auf die Versprechen der Provider verlassen.


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen