Mozilla Firefox - Lorentz-Projekt: keine Abstürze mehr wegen Plug-Ins

Mozilla hat für seinen Firefox-Browser eine Betaversion des Lorentz-Projekts veröffentlicht, das durch Plug-Ins verursachte Total-Abstürze minimieren soll.

von GameStar Redaktion,
12.04.2010 18:23 Uhr

Das Lorentz-Projekt für Firefox 3.6.3 lagert typische Plug-Ins und Erganzungen wie Microsofts Silverlight oder Adobe Flash in eigene Betriebssystem-Prozesse aus. Stürzt so ein Plug-In nun ab, reißt es nicht den ganzen Browser, sondern nur das entsprechende Tab mit ins Verderben. Bislang beherrschen nur Microsofts Internet Explorer 8 und Googles Chrome dieses Vorgehen.

Das Lorentz-Projekt ist für Windows-Betriebssysteme, Mac OSX und Linux verfügbar. Ein bereits aktuelles Firefox 3.6.3 wird unter Beibehaltung aller Lesezeichen einfach überschrieben, ältere FF-Versionen entsprechend upgedated.

Ursprünglich war das Lorentz-Projekt für die Version 3.7 des Firefox-Browsers vorgesehen. Die wurde allerdings zugunsten eines früheren Erscheinens von Firefox 4.0 gestrichen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen